Verheerender Schaden: Baumarkt in Limburg brennt ab - 200 Retter im Einsatz

Noch am frühen Donnerstagmorgen loderten die Flammen

Limburg - Es war ein stundenlanger Kampf gegen die Flammen! Rund 200 Feuerwehrleute und Katastrophenschützer des Technischen Hilfswerks kämpften gegen die Feuersbrunst an. Vermisste oder Verletzte gebe es glücklicherweise keine, sagte der Polizeisprecher. Auch die Nachlöscharbeiten sollten noch Stunden dauern. Zwei Wohnhäuser wurden evakuiert.

Die Polizei hatte die Innenstadtbewohner in Limburg in der Nacht per Twitter aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Weitere Einsatzkräfte waren demnach auf dem Weg zum brennenden Baumarkt.

Rund 200 Feuerwehrleute und Katastrophenschützer haben einen Brand in einem Baumarkt unter Kontrolle gebracht. Am Gebäude ist ein Schaden von mindestens mehreren Hunderttauend Euro entstanden, hieß es weiter.

Der Schaden könnte in die Millionenhöhe gehen.

Related:

Comments

Latest news

"Speedmarathon" der Polizei: Kontrollen auch in Hamburg
Frankfurt/Main/München - In mehreren Bundesländern hat die Polizei mit einer groß angelegten Tempo-Kontrollaktion begonnen. Bei der Kontrollaktion vor einem Jahr hatte die Polizei in Hessen nach eigenen Angaben etwa 190 000 Fahrzeuge überprüft.

Udo Lindenberg startet neue Tour durch Deutschland
Mit völlig neuem Programm, einer Fülle von musikalischen Panik-Komplizen und jeder Menge visueller Überraschungen. Über eine Million Besucher verfolgten in den letzten Jahren begeistert die Shows von Udo Lindenberg .

FPÖ-Stiftungsrat: "Linke führen im ORF Endkampf"
Kaum zu glauben: Er wünschte dem FPÖ-nahen ORF-Stiftungsrat Norbert Steger den Tod. Dies kündigte er im APA-Gespräch an.

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Other news