Aus Versehen! Deutsche Bank überweist 28 Milliarden Euro auf das falsche Konto

Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt

Die Summe ist höher als der derzeitige Börsenwert der Bank.

Die Deutsche Bank hat aus Versehen 28 Milliarden Euro überwiesen.

Frankfurt/Main - Die versehentliche Überweisung bestätigte ein Unternehmenssprecher am Freitag in Frankfurt. Das berichtet "Bloomberg.com" unter Berufung auf Bankenkreise.

"Der Fehler wurde innerhalb von Minuten identifiziert und dann korrigiert", teilte ein Sprecher der Bank Dow Jones Newswires mit. Die Gründe seien genau überprüft und Schritte eingeleitet worden, um so etwas in Zukunft zu vermeiden. Der Zwischenfall zeigt, dass die Probleme der Deutschen Bank so groß sind, dass sie nicht sofort behoben werden können. "Cryan hat versagt." Die Kontrollen beim größten deutschen Geldhaus würden nicht richtig funktionieren.

Related:

Comments

Latest news

Mann in Hamburg bedroht Passanten mit Messer - Polizei schießt ihn nieder
Passanten und Anwohner, die Hilfeschreie gehört hatten, wählten gegen 6.30 Uhr den Polizeinotruf 110. Zu den Hintergründen konnte sie nur sagen, dass der Mann zunächst die Passanten bedroht habe.

Iran warnt USA vor unangenehmen Folgen
Der Iran hat die USA vor den Folgen eines Austritts aus dem internationalen Atomabkommen mit der Islamischen Republik gewarnt. US-Präsident Donald Trump droht mit dem Ausstieg aus dem Abkommen, das er "den schlechtesten Deal aller Zeiten" genannt hat.

Plattenfirma stellt Kollegah und Farid Bang auf die Strasse
Die Musikrechte-Tochter des Medienunternehmens Bertelsmann werde das Projekt mit 100.000 Euro unterstützen, wie BMG mitteilte. Zum einen verurteilt Fischer, dass die Rapper durch ihre Provokationen noch mehr Aufmerksamkeit haben generieren können.

Kriminalität: Auseinandersetzung: Flüchtlinge und Burschenschaftler
Dort stellte sich laut Polizei ein Mitarbeiter schützend vor die Jugendlichen und brachte die Deutschen dazu umzukehren. Nach Angaben der Polizei gehörten zumindest Teile der Gruppe in dem Dartklub der rechten Szene in Kahla an.

Mutmaßlicher deutscher Terrorhelfer arbeitet für AfD-Abgeordneten
T. gilt als ein mutmaßlicher Komplize, bestreitet aber die Vorwürfe. "Ich bin überzeugt davon, dass er unschuldig ist". Bei seinen Vorgesetzten habe er eine Genehmigung für die Nebentätigkeit für den Bundestagsabgeordneten beantragt.

Other news