Polizei: Deutsche hetzen Hunde auf zwei Flüchtlinge

Zwei Afrikaner wurden am Donnerstag in Friedland angegriffen

Bei der Attacke am Donnerstagabend erlitten die Männer aus Eritrea den Angaben zufolge leichte Verletzungen. Zuvor hatte die Gruppe ihre Hunde auf die beiden Afrikaner gehetzt.

Also die beiden Männer, die Gruppe passierten, wurden die Hunde verbal aufgehetzt und auf die beiden Männer losgelassen.

Sie holten die beiden Zuwanderer ein.

Wie das Polizeipräsidium Neubrandenburg mitteilte, wurden die Opfer zudem geschlagen.

Einer der beiden Schläger nahm den Angaben zufolge im Anschluss die Fahrräder und schmiss diese in einen Teich. Die alkoholisierten Tatverdächtigen hätten die Flüchtlinge noch rassistisch beleidigt, als die Polizei schon vor Ort gewesen sei, hieß es weiter. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen die polizeibekannten Tatverdächtigen.

Related:

Comments

Latest news

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Apple: Neuer Demontage-Roboter, GiveBack und Apple Watch Earth Day-Challenge
Parallel dazu hat Apple eine Spendenaktion angekündigt, um eine Umweltorganisation zu unterstützen. April eine Spende an die gemeinnützige Organisation Conservation International leistet.

Iran warnt USA vor unangenehmen Folgen
Der Iran hat die USA vor den Folgen eines Austritts aus dem internationalen Atomabkommen mit der Islamischen Republik gewarnt. US-Präsident Donald Trump droht mit dem Ausstieg aus dem Abkommen, das er "den schlechtesten Deal aller Zeiten" genannt hat.

Betrunkene hetzen Hunde auf Eritreer und schlagen sie
Die beiden Eritreer erlitten leichte Verletzungen, wie die Polizei nach dem Angriff am Donnerstagabend mitteilte. Mehrere Männer und eine Frau haben in Friedland zwei Zuwanderer aus Eritrea geschlagen und am Kopf verletzt.

Fast die Hälfte glaubt nicht an Nahles - SPD rutscht ab
Durch die harten Debatten um eine Beteiligung an einer großen Koalition mit der Union gab und gibt es erhebliche Differenzen. Zuletzt hatte sich auf SPD-Seite gerade Finanzminister Scholz skeptisch zur raschen Umsetzung einiger Europa-Pläne gezeigt.

Other news