Trump beschwerte sich über Russland-Ermittlungen — Ex-FBI-Chef

In seinem Enthüllungsbuch

Sie dokumentieren Treffen und Telefongespräche Comeys mit Trump vor der Entlassung des früheren FBI-Direktors im Mai.

US-Präsident Donald Trump hat sich laut EX-FBI-Chef James Comey nach seinem Amtsantritt im Jänner 2017 wiederholt über die Ermittlungen zur Russland-Affäre beschwert.

Die Dokumente gelten als wichtiges Beweisstück in der Frage, ob Trump versucht hat, die Ermittlungen zu einer möglichen russischen Einflussnahme auf die US-Präsidentenwahl 2016 zu behindern.

Comey verfasste die Notizen im Anschluss an mehrere Treffen mit Trump nach dessen Amtseinführung im Januar 2017. Die Papiere zeigen nach Meinung von US-Präsident Donald Trump klar, dass es "keine Zusammenarbeit" mit Russland bei der Wahl 2016 und "keine Behinderung" der Ermittlungen dazu gegeben habe. Die Notizen Comeys behandeln die ersten drei Monate der Amtszeit Trumps, die von Personalwechseln im Weißen Haus und ersten Enthüllungen über mögliche Verbindungen seines Wahlkampfteams nach Russland überschattet wurden.

Dass Putin kompromittierendes Material über Trump besitze, hatte der ehemalige britische Geheimagent Christopher Steele ins Spiel gebracht.

Zuvor hatte Comey den US-Präsidenten darüber informiert, dass er möglicherweise in der Präsidentensuite des Ritz Carlton in Moskau mit Prostituierten gefilmt worden sei, und Russland die Aufnahmen dazu nutzen könnte, um ihn zu erpressen. Den Aufzeichnungen zufolge fühlte sich Comey unwohl angesichts des von Trump auf ihn ausgeübten Drucks, die Flynn-Untersuchung zu beenden. Trump habe im März 2017 gesagt, er wolle "das Land regieren", doch die "Wolke dieses Russland-Geschäfts" erschwere ihm dies.

Die Aufzeichnungen zeigen außerdem, dass Trump schon Anfang 2017 im Gespräch mit Comey ernste Zweifel am Urteilsvermögen seines damaligen nationalen Sicherheitsberaters Michael Flynn hegte. Kurz vor Flynns Entlassung soll Trumps damaliger Stabschef Reince Priebus bei Comey nachgefragt haben, ob Flynns Kommunikation überwacht werde. Nun sind diese sogenannten "Comey-Memos" vom Justizministerium auf Anfrage republikanischer Abgeordneter dem US-Kongress in Kopie gegeben worden.

Den Notizen zufolge habe Trump gesagt, er fände es unangenehm, dass seine Frau Melania denken könne, er habe sich 2013 in Moskau mit Prostituierten vergnügt. Später wurde Flynn gefeuert, weil er über seine Kontakte zu Russland gelogen hatte. Damit sollte laut der Nachrichtenseite "Politico" ein Patt zwischen dem stellvertretenden Justizminister Rod Rosenstein und den Republikanern abgewendet werden.

In den Aufzeichnungen beschreibt Comey unter anderem ein Abendessen im Weißen Haus, bei dem der Präsident unbedingte Loyalität von ihm gefordert haben soll. Über die Notizen hat er sich bereits mehrfach öffentlich geäußert. Doch erklärte Trump auch, dass Kremlchef Wladimir Putin ihm gesagt habe, dass es in Russland "einige der schönsten Huren der Welt" gebe.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Aufgefahren! Viele Verletzte bei Zugunglück in Salzburg
Der Unfall ereignete sich am Bahnsteig 4, wo zu dieser Zeit fahrplanmäßig Waggons an den Nightjet angehängt werden. Wie es hiess, war ein Triebwagen auf einen Railjet, der von Zürich nach Wien unterwegs war, aufgefahren.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Other news