Marktforscher: iPhone 8 und 8 Plus schlagen iPhone X

Iphone iPhone SE Apple iPhone SE	Bildquelle Apple

Kürzlich wurde eine Bericht zu den iPhone-Verkäufen veröffentlicht In dem Report des CIRP, kurz für Consumer Intelligence Research Partners, wird vermutet, dass die Verkaufszahlen im letzten Quartal nochmal durcheinander gebracht wurden.

Das iPhone X ist ganz schön teuer und hat, von Face ID, der Front-Kamera und dem Display abgesehen, dieselben Features wie das iPhone 8. Apples iPhone X nahm hingegen 16 Prozent des Anteils ein. Die neuesten Informationen zeigen, dass das iPhone 8 bzw.

Für heuer erwartet Campling die Vorstellung drei neuer iPhone-Modelle: ein mit um die 500 Dollar (rund 410 Euro) eher günstiges Gerät, ein auf Unternehmenskunden und den asiatischen Markt abzielendes iPhone mit Dual-SIM sowie ein Modell im iPhone-X-Design, das aber günstiger sein soll als das derzeitige Smartphone-Flaggschiff des kalifornischen Konzerns.

Im vierten Quartal 2017 konnte das iPhone X noch 20 Prozent der iPhone-Käufer überzeugen. Das iPhone 8 und 8 Plus kamen damals gemeinsam auf rund 41 Prozent der Verkäufe. Die Rückgänge bei iPhone-X-Bestellungen und die Rekordlagerbestände bei TSMC spiegelten die Notwendigkeit wieder, "Inventar zu verbrennen".

Weiterhin bemerkte CIRP, dass die älteren iPhones zusammengenommen immer noch mit relativ guten Umsatzzahlen überzeugen. Das iPhone 7 und 7 Plus machten im ersten Quartal 2018 knapp 20 Prozent des iPhone Umsatzes aus, während das iPhone 6s und 6s Plus für 13 Prozent verantwortlich waren. Das iPhone SE sorgte jedoch nur für 8 Prozent, was den Ruf nach einem Nachfolgemodell bekräftigt.

Related:

Comments

Latest news

Ego-Perspektive für Cyberpunk 2077: Mehr Titanfall als The Witcher
Es sind Rollenspielelemente vorhanden und den Spielern werden verschiedene Lösungenwege angeboten. Außerdem heißt es, dass Cyberpunk 2077 ein hohes Spieltempo an den Tag legen werde.

Tragödie in Rotthalmünster: Bürgermeister überfährt eigenen Enkeltochter
Schönmoser hat dann offenbar nicht mehr schnell genug bremsen können und das Mädchen überrollt . Landrat Franz Meyer erklärte, die Nachricht habe ihn " wie einen Schlag " getroffen.

28-jähriger Ingolstädter stirbt bei Unfall auf der A9
Er prallte zweimal gegen die rechte Leitplanke und kam nach rund 220 Metern in einer Pannenbucht zum Stehen. Ein Gutachter wurde zur Unfallstelle geschickt, um die genaue Unfallursache zu klären.

Trainerposten in Italien Ancelotti hoch im Kurs
Seit dem blamablen Aus in der Qualifikation für die WM in Russland ist Italien ohne Nationaltrainer. Ancelotti gilt bei der Besetzung des Trainerpostens der Squadra Azzurra als dessen Wunschkandidat.

BASF-Unglück 2016: Anklage gegen Mitarbeiter
Das Landgericht Frankenthal muss nun über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheiden. Im Fall einer Verurteilung drohen dem 62-Jährigen eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

Other news