Bundesweite Stadionverbote für Fans sind zulässig

Bundesverfassungsgericht erklärt bundesweite Stadionverbote für zulässig

Gegen Fußball-Hooligans und Randalierer dürfen bundesweite Stadionverbote verhängt werden. Zu Recht, sagt das Verfassungsgericht.

In dem am Freitag veröffentlichten Beschluss heißt es, solche Verbote könnten auch ohne den Nachweis einer Straftat verhängt werden, wenn es die begründete Sorge künftiger Störungen gebe. Das Gericht wies damit die Verfassungsbeschwerde eines Fans des FC Bayern München gegen ein gegen ihn verhängtes Stadionverbot als unbegründet zurück. Einige Vereine räumen den Betroffenen zwar eine Anhörung ein, meist muss dann aber im Nachhinein die Unschuld bewiesen werden. Die Verfassungsrichter entschieden außerdem, dass den Betroffenen auf Verlangen die Begründung für das Verbot mitzuteilen sei.

Der Kläger hatte 2006 als 16-Jähriger ein Auswärtsspiel des FC Bayern beim MSV Duisburg besucht. Nach Abpfiff kam es zu Auseinandersetzungen unter den Fangruppen, in denen sich auch der Jugendliche befand.

Ein Ermittlungsverfahren gegen den Bayern-Fan wegen Landfriedensbruchs wurde wegen Geringfügigkeit eingestellt. Dennoch sprach der MSV Duisburg auf Anregung der örtlichen Polizei bis 2008 ein bundesweites Stadionverbot aus. Der FC Bayern München schloss den jungen Mann nach der Entscheidung aus dem Verein aus und kündigte seine Dauerkarte.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Ryanair eröffnet neue Basis in Düsseldorf
Der Flughafen Düsseldorf war schon für die Laudamotion-Vorgängergesellschaft Niki eine wichtige Station gewesen. Die irische Fluggesellschaft Ryanair, die sich selbst als "Europas Airline Nr".

Apple verkündet das Ende von AirPort Express, AirPort Extreme und Time Capsule
Apple hat das offizielle Ende der Entwicklung seiner AirPort Produktlinie verkündet. Technischen Support für die AirPort-Familie wird Apple zunächst weiter anbieten.

Brad Pitt will Film über #MeToo machen
Ein Regisseur oder Drehbuchautor, geschweige denn Schauspieler oder ein Veröffentlichungsdatum steht naturgemäß noch nicht fest. Die Enthüllung der Vorwürfe gegen den Filmproduzenten Harvey Weinstein wegen sexueller Übergriffe wird verfilmt.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news