CSU bezeichnet Kritiker von Kruzifix-Befehl als Religionsfeinde

Markus Söder Bayerischer Ministerpräsident, hängt ein Kreuz im Eingangsbereich der bayerischen Staatskanzlei auf

Markus Söder hat sich vielfach fotografieren lassen, als er nun in seinem Regierungssitz, der Münchner Staatskanzlei, vorbildhaft am Eingang ein Kreuz aufhängte.

In Bayern ist ein neuer Kruzifix-Streit entbrannt.

In Bayern wird in jeder Staatsbehörde ein Kreuz aufgehängt - das ist mehr Wahl- als Kulturkampf.

Noch empörender ist, dass wir Bayern damit in eine völlig unkritische, angeblich kontinuierliche Tradition eingebettet werden sollen, als hätte es den Faschismus und die kaltblütige Massenvernichtung "unwerten Lebens" nie gegeben und als hätten die Kirchen mit dem Kreuz im Faschismus nicht auch weitgehend mitgespielt. "Da wird der Kreuzzwang von Markus Söder von Kirchenleuten, von Christinnen und Christen, von Nicht- oder Andersgläubigen kritisiert und dem Generalsekretär fällt nichts anderes ein, als noch billigere Beschimpfung?" "Vor diesem Hintergrund löst die Initiative des bayerischen Ministerpräsidenten Unbehagen aus". "Waren Sie also all die Jahre, unchristlich' und, unabendländisch'?", meldete sich Grünen-Chef Robert Habeck. "Dieses Symbol wird durch plumpes Wahlkampfgetöse von Markus Söder missbraucht", so die Politikerin. Ziel der CSU ist die absolute Mehrheit bei der Landtagswahl Mitte Oktober. Sowohl Söder als auch Göring-Eckardt, Castellucci und Blume sind Mitglieder der evangelischen Kirche. Auf "katholisch.de" wird Hoses Bitte mit den Worten zitiert: "Beenden Sie den Missbrauch des Christlichen und seiner Symbole als vermeintliches Bollwerk gegen den Islam". "Das Kreuz aufzuhängen und als Zeichen der Einheit, der Versöhnung, des Friedens, der Geschwisterlichkeit, der Solidarität deutlich zu machen, das ist natürlich gut", sagte Schick am Mittwoch im Bayerischen Rundfunk (BR). Das Kreuz könne Menschen aller Religionen miteinander verbinden.

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, sagte: "Wir Muslime haben kein Problem mit dem Kreuz". 1995 beschlossen die Verfassungsrichter in Karlsruhe, dass die bis dahin gültige Pflicht, in bayerischen Klassenzimmern Kreuze anzubringen, nicht verfassungskonform ist: Sie verstoße gegen das Grundrecht auf Religionsfreiheit und die staatliche Neutralitätspflicht. Was nicht gehe, sei die "Doppelmoral", christliche Symbole zu akzeptieren, aber muslimische, jüdische oder andere aus der Öffentlichkeit zu verbannen. "Das käme auch der Politik und nicht zuletzt dem Freistaat Bayern zugute", so der ehemalige Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK).

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

WhatsApp: Abzocke mit kostenloser Milka-Schokolade
Am Ende des Prozesses steht dann allerdings kein prall gefüllter Korb mit Süßigkeiten, sondern weitere Fake-Gewinnspiele. Außerdem können sich Unbekannte über einen umfangreichen Datensatz freuen, den sie nicht selten auch weiter verkaufen.

Glücksspielverhalten und Gewinn der Casinos
Besonders positiv: Jugendliche spielen auch immer weniger – 2015 „zockten“ 14,6 Prozent, 2013 noch 15,8 Prozent. Circa 0,8 Prozent der Befragten haben ein echtes Problem mit ihrem Spielverhalten und sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news