Kletterhalle in Frechen komplett abgebrannt

Frechen Brand in Kletterhalle Chimpanzodrome in Ringlokhallen

Daraufhin wurde Großalarm ausgelöst und weitere Kräfte entsandt.

Circa 120 Einsatzkräfte aus Pulheim, Kerpen, Hürth, Erftstadt und Bergheim eilten den Kollegen aus Frechen zur Hilfe um die Flammen die bekämpfen. Das "Chimpanzodrome" gehörte zu den Ringlok-Hallen in Frechen, einem historischen Bahndepot mit Drehscheibe und Lokschuppen, das heute vom Einzelhandel und der Gastronomie genutzt wird. Das Feuer hatte sich so rasant ausgebreitet, dass um kurz vor 1.30 Uhr am Eingang der Halle der Outdoor-Kletterturm zusammenkrachte. Mehrere Bleche und andere Teile wirbelten umher und schlugen nur wenige Meter von den Einsatzkräften entfernt auf den Vorplatz auf.

Zwei Personen aus dem Umfeld der Kletterhalle mussten allerdings vor Ort medizinisch versorgt werden. Verletzt wurde niemand. Frechens Bürgermeisterin Susanne Stupp und Kreisbrandmeister Peter Fenkl verschafften sich an der Einsatzstelle ein Überblick über das Ausmaß des Brandes.

Die Feuerwehr ist am Samstagmorgen noch immer im Einsatz. Um sicher zu gehen, dass das Feuer tatsächlich komplett gelöscht wurde, überprüften die Einsatzkräfte am Mittag zudem von einer Drehleiter aus den Brandort. Zur Brandursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Laut Polizeiangaben krachte sogar der Außenkletterturm der 700 Quadratmeter-Halle zusammen. Laut Polizeiangaben beträgt der Schaden mehrere 100.000 Euro. Die Flammen hatten auch ein benachbartes Gebäude beschädigt. Am Samstag hätten unter anderem neue Einsteigerkurse beginnen sollen.

Related:

Comments

Latest news

IPhone-Displays: Apple will Samsung bei OLED-Panels runterhandeln
Hersteller von Displayglas könnten indes davon profitieren, denn die CGS-Panels sollen ein wenig teurer in der Fertigung sein. Eins davon könnte das iPhone 2018 sein, das aber vielleicht nur iPhone heißt, wie jüngst spekuliert wurde .

Ein besonderes Spiel für Niko Kovac
Und womöglich nimmt Heynckes noch weitere Talente in den Kader. "Die nächste große Aufgabe steht am Dienstag an", sagte Heynck. Das Halbfinal-Hinspiel gegen Real haben die Münchner 1:2 verloren. "Wir werden in Madrid reagieren", versprach Heynckes.

Navi zeigt falschen Weg Hier steckt ein Linienbus fest
Blöd nur, dass dieses das eingegebene Ziel nicht richtig erkannte - und alles mit einer Irrfahrt endete. Tat der Busfahrer (51) aber nicht und verließ sich lieber auf sein Navigationsgerät.

3:1 gegen Hannover: Hoffenheim hält Kurs und feiert Kramaric
Karaman war nach guter Vorarbeit des Ex-Hoffenheimers Pirmin Schwegler gedankenschneller als die Hintermannschaft der Gastgeber. Der Aufsteiger hat nur eine der letzten zehn Partien gewonnen und den Klassenverbleib rechnerisch immer noch nicht gesichert.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Other news