Navi zeigt falschen Weg Hier steckt ein Linienbus fest

Hätte er besser mal auf seine Fahrgäste gehört!

Ein Busfahrer in Quickborn verlässt sich auf sein Navi.

Wie die Beamten am Freitag mitteilten, ignorierte er die Bedenken seiner Fahrgäste. Blöd nur, dass dieses das eingegebene Ziel nicht richtig erkannte - und alles mit einer Irrfahrt endete.

Und so kam es, dass der Schienenersatzverkehr nicht in Tornesch landete, sondern in einem Waldstück zwischen Quickborn-Renzel und Borstel-Hohenraden.

Tat der Busfahrer (51) aber nicht und verließ sich lieber auf sein Navigationsgerät.

Die fünf Fahrgäste, die sich im Bus befanden, sollen den Mann darauf hingewiesen haben, dass er sich auf dem falschen Weg befinde.

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

WhatsApp: Abzocke mit kostenloser Milka-Schokolade
Am Ende des Prozesses steht dann allerdings kein prall gefüllter Korb mit Süßigkeiten, sondern weitere Fake-Gewinnspiele. Außerdem können sich Unbekannte über einen umfangreichen Datensatz freuen, den sie nicht selten auch weiter verkaufen.

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen rechtsextreme "Identitäre Bewegung"
Es habe Durchsuchungen in sechs Wohnungen und vier Geschäfts- und Vereinslokalen gegeben - in Graz, aber auch in anderen Orten. Die "Identitären" hatten zuvor auf ihrem Facebook-Profil von den Hausdurchsuchungen berichtet.

Other news