Sängerin Rose Laurens mit 65 Jahren gestorben

Rose Laurens soll schon lange unter einer schweren Krankheit gelitten haben

Laurens habe "Millionen zum Tanzen gebracht", erklärte ihr Partner Soulié.

Nach immensem Erfolg in ihrer französischen Heimat wurde das Lied in englischer Sprache aufgenommen und danach auch in Deutschland ein Hit (Platz drei der Charts).

Die französische Sängerin Rose Laurens, die in den 1980er Jahren auch in Deutschland mit ihrem Hit "Africa" für Furore in den Charts sorgte, ist tot.

1982 veröffentlichte sie ihr erstes Album "Deraisonnable", geschrieben von dem Komponisten Jean-Pierre Goussaud, der vor allem mit den Sängerinnen Dalida und Celine Dion zusammenarbeitete. Die Single verkaufte sich mehr als eine Million mal. Im Laufe ihrer Karriere veröffentlichte sie etwa ein Dutzend Alben. Rose Laurens arbeitete auch mit Francis Cabrel, Jean-Jacques Goldman, Yves Duteil und zuletzt mit Pierre Palmade zusammen, mit dem sie ihr letztes Album "ADN" herausbrachte.

Noch im Jahr 2016 stand sie in Paris auf der Bühne, obwohl sie damals bereits mit ihrer Krankheit kämpfte, wie AFP berichtete.

Laurens, mit bürgerlichem Namen Rose Podwojny, hatte in den 70er-Jahren mehrere Singles veröffentlicht und 1980 eine Rolle in dem Erfolgsmusical "Les Misérables".

Related:

Comments

Latest news

Twitter hat Datenzugang an Forscher aus dem Cambridge-Analytika-Skandal verkauft
Twitter wird künftig keine Werbeschaltungen von Accounts mehr erlauben, die Cambridge Analytica besitzt oder führt. Persönliche Inhalte wie private Nachrichten, die nicht öffentlich geteilt werden, gehören laut Twitter nicht dazu.

SPD und Nahles rutschen in der Wählergunst ab
Wenn die Kanzlerin direkt gewählt würde, würden sich laut der Forsa-Umfrage nur 13 Prozent für die neue SPD-Chefin entscheiden. Nur acht Prozent bewegte das Flüchtlingsthema am stärksten, bei sieben Prozent waren es die SPD und die Wahl von Nahles.

Red Dead Redemption 2: Dritter Trailer für Mittwoch (2. Mai) geplant
Die Spieler bekommen neben einer Einzelspieler-Kampagne auch einen Mehrspieler geboten. Heute präsentieren uns die Entwickler bereits ein neues Key-Art zum Spiel.

'Kreuz-Kardinal' greift Markus Söder an
Eine Mehrheit der Deutschen lehnt einer Umfrage zufolge das Aufhängen von Kreuzen in Behörden ab. Vielmehr sei das Kreuz ein Zeichen von "Ohnmacht, Leid und dem Schrei nach Barmherzigkeit".

Vier Skiwanderer erfroren - Deutsche betroffen
Fünf weitere schwebten am Montag im Krankenhaus noch in Lebensgefahr, wie die Polizei im Kanton Wallis am Nachmittag berichtete. Als die Helfer bei den stark unterkühlten Tourengängern ankamen, war bereits einer tot, wie es am Montagabend hieß.

Other news