Europa League: Salzburg braucht "perfektes Spiel"

Trainer Marco Rose gibt sich optimistisch

Drei Wochen nach der rauschenden Ballnacht gegen Lazio Rom müssen die Bullen am Donnerstag (21.05 Uhr, Puls 4, Sky und derStandard.at) daheim gegen Olympique Marseille neuerlich die Wende schaffen.

Salzburg. Eine kleine Frankreich-Tour haben die Fußballer von Red Bull Salzburg vor: Sie wollen über Marseille den Weg nach Lyon einschlagen. Ganz belanglos sei das Erlebte freilich nicht: "Es hilft, wenn man weiß, dass man außergewöhnliche Dinge geschafft hat".

Die Frage, ob den FC Red Bull Salzburg die "Road to Lyon" tatsächlich weiter und bis ins Finale der UEFA Europa League führt, das am 16. Mai in Lyon stattfindet, entscheidet sich am Donnerstag. Zum ersten Mal seit Rapid im Cup der Cupsieger 1996 stünde wieder eine heimische Mannschaft in einem Europacup-Endspiel. Für Coach Marco Rose besteht dieses aus einer Mischung aus Geduld und "maximaler Offensivpower". Ein Wunder, wie mancherorts geschrieben und gesagt, sehnt Rose aber nicht herbei. Die Mannschaft müsse "einen kühlen Kopf" bewahren: "Sie muss über 90, eventuell über 120 Minuten an sich glauben".

Geht es nach Tormann Alexander Walke, dürfte dies kein allzugroßes Problem sein. Eine Wiederholung gelingt laut Andre Ramalho aber nur mit einem "perfekten Spiel". "Wir haben immer fest daran geglaubt, dass wir als Mannschaft auch in Europa etwas reißen können", erklärte der Routinier.

Die personellen Voraussetzungen sind jedenfalls gut. Damit hätte es sich aber auch schon. "Es sind die klaren Abläufe wie bisher, die tun uns gut", sagte Rose. Beide Trainer werden an ihren Aufstellungen wohl nichts oder kaum etwas ändern. "Wir sind auf jeden Fall gut vorbereitet", sagte Rose. Das Hinspiel haben die Mozartstädter mit 0:2 verloren, weshalb die Aufgabe alles andere als einfach wird.

Related:

Comments

Latest news

Zwei Männer in Gürtel-Lokal brutal verprügelt
Ein 29-Jähriger versuchte sich Donnerstagfrüh gegen 1.45 Uhr nach dem Betreten des Lokales an einem Scherz. Daraufhin standen die drei anderen Männer auf und schlugen ohne Vorwarnung auf die beiden Opfer ein.

Ex-Roland-Berger-Chef Martin Wittig geht zu Bain
Wittig verstärkt seit Anfang Monat die internationale Managementberatung Bain & Company in der Schweiz als Senior Advisor. Wittig selbst trat im Mai 2013 aus gesundheitlichen Gründen zurück.

Sensation für Christina Aguilera Fans: Neues Album nach langer Pause
Mit ihrem derzeitigen Partner und Verlobten, dem Gitarristen Matthew Rutler, hat sie die dreijährige Tochter Summer Rain. Aus erster Ehe mit dem Musikproduzenten Jordan Bratman hat Aguilera einen zehnjährigen Sohn namens Max Liron.

Russisches Kampfflugzeug stürzt über dem Mittelmeer ab
Eine Sukhoi-30SM Jet der russischen Luftwaffe ist am Donnerstag laut TASS im Mittelmeer abgestürzt. Die russischen Streitkräfte sind seit dem Herbst 2015 im Syrien-Krieg im Einsatz.

Keine "Aufrüstungsspirale": SPD kritisiert von der Leyen
Kahrs verteidigte die Pläne: " Das Geld wird investiert und wir geben es auch dahin, wo das Geld ausgegeben wird ". SPD-Chefin Nahles wiederum nannte Scholz' Haushaltsplanung insgesamt "genau richtig".

Other news