Fleischbällchen: Ikea-Lüge schockt das Netz

Schweden gibt zu Köttbullar ist türkisch

Richtig: Köttbullar - wie die kleinen Fleischbällchen auf Schwedisch heißen. Ob im Schnellrestaurant der Möbelkette oder in der tiefgefrorenen Variante - die Mini-Buletten würzen jeden Einkauf. (16971718) im frühen 18. Jahrhundert aus der Türkei nach Hause gebracht hat. "Bleiben wir bei den Fakten!", war dort zu lesen.

Die Historikerin von der Universität Uppsala erklärte der Nachrichtenagentur Anadolu, dass der König einige Jahre im Exil im Osmanischen Reich verbracht habe, nachdem er bei dem Feldzug in Russland (1708-1709) eine Niederlage erlitten hatte.

Nach seiner Rückkehr brachte der König eine Reihe von türkischen Rezepten mit - unter anderem für Fleischbällchen und ein Kohlrouladengericht. Die Freude auf türkischer Seite war groß, viele Schweden waren regelrecht bestürzt.

"Mein ganzes Leben war eine Lüge", twitterte ein Schwede.

Gehören Sie zu den Menschen, die in der Ikea-Kantine nicht lange nachdenken und sofort Köttbullar bestellen?

Related:

Comments

Latest news

Alexander und Marie sind beliebteste Vornamen 2017
Einer Prognose zufolge schaffen es Marie und Paul auf der Liste der beliebtesten Baby-Vornamen weit nach vorn. Werden nur die Erstnamen betrachtet ergibt sich eine Top 3 mit Sophia, Emma, Emilia und Ben, Noah, Elias.

Bernsdorf - Polizei Sachsen: Reisebus angezündet?
Chemnitz - Die Chemnitzer Feuerwehr musste am frühen Mittwochmorgen zu einem Fahrzeugbrand ausrücken . Zum Glück war der Bus aber leer gewesen, als das Feuer aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen war.

Mehrere Tote bei Angriff auf Wahlkommission
Zwei Männer seien in die Zentrale der Wahlkommission eingedrungen und hätten Sprengstoffwesten gezündet, erklärte der IS. Die Wählerregistrierung ist bereits abgeschlossen, ein Wahltermin wurde aber noch nicht festgelegt.

Security-Forscher entdecken neue Sicherheitslücken in Intel-Prozessoren
Nur von Intel lägen allerdings schon konkrete Pläne für die Veröffentlichung von Patches und damit indirekt eine Bestätigung vor. Eine zweite Welle an Patches, so die c't, sei für August geplant.

Mindestens 77 Tote und 143 Verletzte bei Sandstürmen im Norden Indiens
Nach Angaben des Katastrophenschutzes in den Bundesstaaten Uttar Pradesh und Rajasthan wurden mehr als 140 Menschen verletzt. Im Sommer - der in Indien inzwischen begonnen hat - kommen solche Stürme im Norden des Landes häufig vor.

Other news