Achtung, Männer! Aspirin erhöht euer Hautkrebs-Risiko um das Doppelte

Arzneimittel

Aspirin wird von vielen Menschen beispielsweise zu Behandlung von Kopfschmerzen eingesetzt.

Bei der regelmäßigen Einnahme von Aspirin kann sich das Hautkrebsrisiko bei Männern verdoppeln.

. "Das bedeutet nicht, dass Männer die Aspirintherapie abbrechen sollten, um das Risiko eines Herzinfarkts zu senken", betonte sie.

Das belegt eine Studie, an der rund 200.000 Menschen im Alter zwischen 18 und 89 Jahren teilgenommen haben, wie das Fachblatt "Science Daily" bekannt gibt.

Forscher der Northwestern Universität im US-Bundesstaat Illinois haben im Rahmen einer Studie herausgefunden, dass die regelmäßige Einnahme von Aspirin das Hautkrebsrisiko von Männern verdoppeln kann.

Fast die Hälfte der Menschen im Alter von 65 Jahren oder älter berichtete über eine regelmäßige Einnahme von Aspirin - wenn sie das Medikament nicht täglich verwendeten, nutzten sie es zumindest jeden zweiten Tag, so die Studienautoren. Auch das Risiko anderer Krebsarten wie etwa Darm- oder Protatakrebs soll es angeblich senken helfen. Eine Gruppe davon musste ein Jahr lang täglich Aspirin einnehmen. Im Anschluss wurden die Probanden über fünf Jahre medizinisch überwacht. Im Detail sei das Risiko um das 1,83-Fache höher als bei den restlichen Studienteilnehmern gewesen.

Angesichts der weit verbreiteten Verwendung von Aspirin und der möglichen klinischen Auswirkungen der Verbindung zum Melanom müssen sich Patienten und Gesundheitsdienstleister der Möglichkeit eines erhöhten Risikos für Männer bewusst sein.
Dies sollte allerdings nicht dazu führen, dass Männer ihre Aspirin-Therapie absetzen, wenn sie ein erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt haben.

Doch warum sind nur Männer betroffen? Eine Erklärung könnte sein, dass der männliche Körper eine geringere Menge an schützenden Enzymen produziert, wie Dr. Beatrice Nardone von der Northwestern Universität vermutet.

Related:

Comments

Latest news

Labrador verursacht kuriosen Einsatz für die Kölner Polizei
Neben dem Hundebellen lief laut Aussage der Bewohner auch der Fernseher, weshalb sie gegen 2.10 Uhr die Polizei verständigten. Die Beamten verschafften sich Zugang zur der Wohnung, weil sie eine Notlage nicht ausschließen konnten.

Droht Mesut Özil das WM-Aus?
Denn der Weltmeister von 2014 droht möglicherweise für das Turnier auszufallen. "Seine Rückenprobleme sind wieder da". Dabei darf jeder Nationaltrainer 23 Spieler berufen, darunter müssen sich 20 Feldspieler und drei Torhüter befinden.

Dachstuhl-Drama in Schleswig-Holstein: Mädchen (5) stirbt, Zweijährige gerettet
Feuerdrama im Norden: Ein Mädchen (5) ist bei einem Hausbrand in Böel (Kreis Schleswig-Flensburg) ums Leben gekommen. Helfer und ein Notarzt versuchten, das Kind zu reanimieren, doch nach mehr als einer Stunde mussten sie aufgeben.

Züge kamen nie am Zielbahnhof an
Für die hohe Zahl an Störungen werden regelmäßig Materialermüdung und zu geringe Investitionen verantwortlich gemacht. Die Zahl der Zugausfälle bei der Deutschen Bahn ist 2017 auf 140.000 gestiegen - über 20.000 mehr als im Vorjahr.

Kurve übersehen 70-Jährige versenkt Auto in Fluss
In der Folge musste ein spezielles Abschleppunternehmen beauftragt werden, um das Fahrzeug zu bergen. Ersthelfer alarmierten sofort die Rettung und konnten die Frau aus dem Fahrzeug befreien.

Other news