IPhone X: Probleme mit Face ID können einen unerwarteten Grund haben

iPhone X Plus soll 6,5-Zoll-Display haben, günstiges iPhone ein 6-Zoll-LCD

Apple reagiert offenbar auf Problemberichte im Zusammenhang mit der Face-ID-Funktion beim iPhone X und der Freisprechfunktion unter iOS 11.3. Das Unternehmen hat daher seine Serviceprovider und Apples Stores über neue Richtlinien informiert, um das Problem zu beheben.

Demnach kann die von Apple auch "TrueDepth Camera System" genannte Komponente mit ihren verschiedenen Bestandteilen wie Infrarotkamera, Infrarotbeleuchter, Punktprojektor und dem 7-Megapixel-Sensor auch dann nicht mehr funktionieren, wenn eigentlich nur die rückwärtige Kamera des iPhone X defekt ist.

In zahlreiche Foren wurde das Zusammenspiel zwischen rückseitigen Kameras und Face ID bereits ausführlich diskutiert. Laut dem Dokument (via 9to5Mac) werden die Mitarbeiter dazu angehalten zunächst einen Diagnosetest abzuschließen, um zu sehen, ob das Problem mit Face ID auch über den Austausch der Rückkamera behoben werden kann. Sollte dies nicht möglich oder eher unwahrscheinlich sein, dann kann das iPhone X auch gegen ein neues Ersatzgerät ausgetauscht werden. In internen Rundschreiben wurden Apple-Mitarbeiter und offizielle Support-Partner bezüglich der Vorgehensweise bei derlei Problemen instruiert.

Einer der betreffenden Nutzer gab später an, in einem Gespräch mit Mitarbeitern der Genius Bar hätte er erfahren, dass die beiden Kamerasysteme miteinander verbunden seien. Der neue Diagnosetest und die zugehörigen Anweisungen bestätigen dies nun. In diesem Jahr wird Apple beim Nachfolger des iPhone X wohl keine signifikanten Änderungen beim Design vornehmen, so dass man 2018 noch bei der Dual-Hauptkamera bleibt. Schon kurze Zeit nach dem Verkaufsstart des iPhone X hatten einige Benutzer berichtet, dass bei Problemen mit der Hauptkamera auch Probleme mit Face ID auftreten und umgekehrt.

Related:

Comments

Latest news

Zug kracht in Auto - Zwei Tote bei schwerem Bahnunglück
Die Sperrung um den Bahnhof Aichach dauere mindestens bis Dienstagnachmittag, teilte die Deutsche Bahn in der Nacht mit. Die 60 Fahrgäste des Zugs sowie der Lokführer wurden nach ersten Erkenntnissen der Beamten äußerlich nicht verletzt.

Tom Clancy's Rainbow Six: Siege
Mai 2018 enthüllt. "Dies wird dem Spiel eine weitere taktische Ebene hinzufügen", so Ubisoft in der heutigen Pressemeldung. Ubisoft hat innerhalb einer offiziellen Pressemitteilung erste Details zu "Operation Para Bellum" bekannt gegeben.

Generalstaatsanwalt Schneiderman tritt nach Misshandlungs-Vorwürfen zurück
Schneiderman wies die Vorwürfe zurück , räumte seinen Posten aber nach einer entsprechenden Forderung von Gouverneur Cuomo. Vier Ex-Partnerinnen werfen dem Juristen laut dem Magazin " New Yorker " vor, Gewalt angewendet und sie bedroht zu haben.

Familie: Eltern wollten Organe spenden: Hirntoter 13-Jähriger kehrt ins Leben zurück
Seine Genesung wird noch lange dauern und seine Mutter bittet daher um Spenden , um ihm weitere Behandlungen zu ermöglichen. Doch auch wenn sie das Leben des Kindes retten konnten, hatten die Mediziner keine guten Nachrichten für die Eltern.

Neue Plagiatsvorwürfe gegen Melania Trump
Das kündigte Melania Trump am Montag im Beisein ihres Mannes Donald Trump im Rosengarten des Weißen Hauses an. Pressesprecherin Sarah Huckabee Sanders wies den Bericht indes als "abscheuliche Behauptung" zurück.

Other news