Abschied DEFA-Schauspielerin Juliane Koren gestorben

Juliane Korèn gemeinsam mit Jürgen Uter und Hedi Kriegeskotte bei einer Probe für eine Uraufführung am Schauspielhaus Hamburg

Trauer um Dornröschen: Juliane Koren ist tot.

Anfang der Siebzigerjahr spielte sich Juliane Koren als Dornröschen im gleichnamigen Film in die Herzen der Zuschauer, mauserte sich zum Publikumsliebling der DDR.

Wie das Deutsche Schauspielhaus Hamburg mitteilte, starb die gebürtige Weimarerin mit 67 Jahren in Berlin.

Diese Nachricht wurde am 08.05.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet. Bis 2013 gehörte sie dort zum Ensemble.

Zuletzt war sie 2017 in Ingrid Lausunds Inszenierung "Trilliarden - Die Angst vor dem Verlorengehn" zu sehen. In der DDR wurde Koren durch Titelrollen in "Dornröschen" (1971) und "Meine Schwester Tilli" (1972) der Deutschen Film AG (DEFA) bekannt und avancierte zum Publikumsliebling. Korens Vater war Gründungsmitglied der DEFA. Nach der Wende war Korén von 1990 bis 1996 am Schauspielhaus Bochum engagiert, anschließend am Staatstheater Stuttgart.

Related:

Comments

Latest news

München: Betrunkener legt Teile der Stammstrecke lahm
München Bundespolizei und Feuerwehr mussten am Montag einen Mann aus einem Güterzug-Container befreien. Hierfür musste zur Sicherheit der Beamten der gesamte Gleisbereich in Pasing gesperrt werden .

Nach Tritt gegen die Bande Ascacibar-Strafe macht Reschke rasend
Wir haben uns für die Variante der Geldstrafe entschieden, was üblicherweise von den Vereinen als Entgegenkommen angesehen wird. Unsportliches Verhalten sah der DFB darin und verhängte eine recht drastische Strafe: 10 000 Euro.

Israel meldet "ungewöhnliche Aktivitäten" iranischer Streitkräfte
Syrien Israel rechnet bereits seit mehreren Tagen mit einer Vergeltung für den Angriff auf einen Militärflughafen in Syrien am 9. Beobachter gehen davon aus, dass sich die Angriffe gegen die libanesische Schiitenmiliz Hisbollah richten.

Arvato schließt sieben Standorte in Deutschland
Grund für die Schließung sei bei der arvato services Leipzig GmbH ein sinkendes Auftragsvolumen bei fehlender Wirtschaftlichkeit. Das Unternehmen kündigte Verhandlungen mit Arbeitnehmervertretern und möglichst "sozialverträgliche Lösungen" an.

Spieler der Hamburg Huskies wird vermisst
Wer Hinweise zum Verbleib von Alexander Böhnke hat, sollte sich bitte umgehend bei der Polizei (040 - 4286 71768) melden. Die Polizei fahndet mit einem Foto öffentlich nach dem Wide Receiver der Hamburger Huskies.

Other news