Familienzusammenführung: Neue Regelung der Bundesregierung beschlossen - Seehofer setzt sich durch

Video starten        
										
				Asyl und Abschiebepläne			:			
			Seehofer macht weiter Druck

Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus sollen vom 1. August an wieder Angehörige zu sich nach Deutschland holen dürfen. Die Neuregelung sieht jetzt vor, dass ihre Ehepartner und minderjährigen Kinder demnächst wieder kommen dürfen. Die Regierung strebt an, dass die Regelung noch vor der Sommerpause im Bundestag beschlossen wird.

Im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD vereinbart, den seit 2016 ausgesetzten Familiennachzug von Anfang August an wieder in stark eingeschränktem Umfang zuzulassen.

Über kaum einen Punkt war in den Sondierungen und den Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD so erbittert gestritten wie über die Familienzusammenführung.

Neben Neuerungen für subsidiär Schutzberechtigte will die große Koalition außerdem bestimmte Gruppen grundsätzlich vom Familiennachzug ausschließen. Es geht um Terrorsympathisanten, Hetzer oder sogenannte Gefährder.

Sollte das Kontingent in den ersten fünf Monaten nicht ausgeschöpft werden, kann es auf den Folgemonat übertragen werden. Das sind Menschen, denen die Behörden Terroranschläge zutrauen. Dazu gehört etwa, wenn die Herstellung der familiären Lebensgemeinschaft seit langer Zeit nicht möglich ist, ein minderjähriges Kind betroffen ist, Leib, Leben oder Freiheit der Angehörigen ernsthaft gefährdet oder jemand schwer erkrankt oder pflegebedürftig ist. Ebenso kommt sie nicht in Betracht, wenn die Ausreise des Schutzberechtigten kurzfristig zu erwarten ist oder der Ausländer zu einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr verurteilt worden ist. Ausgeschlossen sind auch Menschen, die zu Hass gegen Teile der Bevölkerung aufrufen. Allerdings sollen auch Ausnahmen möglich sein, wenn sich Betroffene glaubhaft von ihrem früheren Handeln distanzieren.

Diese vom Justizministerium durchgesetzte Ausnahmeregelung stößt bei Unionspolitikern allerdings auf Kritik. Das Ressort verweist auf den besonderen Schutz der Familie im Grundgesetz. Die 1000 Personen sollen dann anhand dieser Informationen vom Bundesverwaltungsamt im Rahmen des Visumsverfahrens bestimmt werden. Gegenwärtig liegen an deutschen Auslandsvertretungen bereits 26.000 Termingesuche von Angehörigen subsidiär Schutzberechtigter vor. Sie halten ihn für zu restriktiv. Die AfD dagegen will den Familiennachzug für Flüchtlinge ganz abschaffen.

Related:

Comments

Latest news

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

Vodafone will den kompletten deutschen Kabelmarkt kontrollieren
Vodafone greift mit der geplanten milliardenschweren Übernahme des Kabelnetzbetreibers Unitymedia die Deutsche Telekom frontal an. Seit 2014 ist Kabel Deutschland bereits in Vodafone integriert und eigentlich soll man auch "Kabel Deutschland" nicht mehr sagen.

Mann wirft Gegenstände von Gerüst am Musical Dome
Derzeit ist in Köln die Golgasse zwischen Rheinuferstraße und Hauptbahnhof gesperrt, wie die Polizei auf Twitter bekannt gibt. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort, ein Spezial-Einsatzkommando wurde hinzugezogen, das das Gebäude durchsuchte.

Boden von Hawaii kommt nicht zur Ruhe
Es gab mehrere Erdbeben, die leichtere Schäden an Straßen auf Big Island verursachten und vorübergehend für Stromausfälle sorgten. Auf der Insel Hawaii sind ungefähr 35 Häuser durch die Lava vom Vulkan zerstört worden.

Other news