Kritik an neuem US-Botschafter nach Iran-Tweet - "Nicht seine Aufgabe"

Diplomatie Gegenwind Twitter Präsident der Vereinigten Staaten Deutschland US-Botschafter Donald Trump Schloss Bellevue Syrien Deutscher Bundestag Omid Nouripour SPD-Fraktion SPD Westmächte Alexander Graf Lambsdorff Militärschlag Finger

Mehr als 15 Monate war Berlin ohne US-Botschafter. Grenell, der in Jenison, Michigan, geboren wurde und von 2001 bis 2008 als Pressesprecher des Botschafters der Vereinigten Staaten bei den Vereinten Nationen arbeitete, gilt als einer der stärksten Unterstützer des außenpolitischen Kurses von US-Präsident Donald Trump.

Das forsche Auftreten des neuen Botschafters kam sowohl bei der deutschen Wirtschaft als auch bei anderen Diplomaten nicht gut an.

Der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, gab dem Neuling in Berlin am Mittwoch ebenfalls via Twitter einen "Rat".

Der neue US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, bekommt gleich zu Beginn seiner Amtszeit Gegenwind aus dem Bundestag. "Deutsche Unternehmen, die im Iran tätig sind, sollten den Betrieb unverzüglich einstellen", schrieb Grenell, der gerade erst seit Amt als US-Botschafter in Deutschland angetreten hat. Es sei zwar nicht ihre Aufgabe, Diplomatie zu lehren, sagte Nahles.

Der Grünen-Politiker Omid Nouripour zeigte sich über Grenells Tweet empört.

Related:

Comments

Latest news

Nie wieder 'verloren trotz Navi': Google Maps mit Kamera-Integration
Im Bereich der Fußgängernavigation noch einen Schritt weiter gehen die Ambitionen von Googles im Bereich Augmented Reality (AR). Google erstellt die Übersicht auf Basis von aktuellen Trends, Bewertungen von Besuchern und eigenen Algorithmen.

Vodafone will den kompletten deutschen Kabelmarkt kontrollieren
Vodafone greift mit der geplanten milliardenschweren Übernahme des Kabelnetzbetreibers Unitymedia die Deutsche Telekom frontal an. Seit 2014 ist Kabel Deutschland bereits in Vodafone integriert und eigentlich soll man auch "Kabel Deutschland" nicht mehr sagen.

Björn Höcke wird nicht aus AfD ausgeschlossen
Mit seiner Rede in Dresden hatte der AfD-Politiker parteiübergreifend für Empörung gesorgt. Der Bundesvorstand hatte seinen Ausschluss aus der AfD im Februar 2017 beantragt.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news