Mindestens fünf Tote bei Attacken in Kabul

Luftbild der afghanischen Hauptstadt Kabul vom 20. Dezember 2017

Erst am 30. April waren bei einem Doppelanschlag des IS in Kabul 25 Menschen ums Leben gekommen, darunter neun Journalisten. Das Viertel wird mehrheitlich von der Minderheit der Hasara bewohnt. Zwei Anschläge galten einem Polizeikontrollpunkt, zwei weitere einer Polizeiwache. Der IS erklärte sich für diesen Anschlag über sein Sprachrohr Amak verantwortlich. Sie gehören überwiegend der schiitischen Konfession an und sind Hassobjekte für die sunnitische IS.

Gleich vier Selbstmordanschläge haben am Mittwoch die afghanische Hauptstadt Kabul erschüttert. Unklar war zunächst, wer für diese Anschläge verantwortlich war.

Zunächst sei zur Mittagszeit eine Polizeistation in Kabul angegriffen worden, sagte ein Polizeisprecher.

In Schar-e Naw schossen Milizkämpfer nach den Explosionen auf das Polizeigebäude und andere Organisationen in der Nachbarschaft, wie Nadchib Danisch vom Innenministerium weiter mitteilte. In dem Viertel befinden sich auch Gebäude der Afghanistan International Bank, der Telekommunikationsfirma Etisalat sowie privater Organisationen und eines Reisebüros, das indische Visa für Afghanen ausstellt.

Die Gefechte am Schauplatz des zweiten Angriffs im zentralen Viertel Schar-e Naw in Kabul hielten am Abend noch an.

"Unsere Spezialeinheiten haben den Ort abgesperrt und versuchen, die Menschen zu retten, die sich in den Gebäuden verbarrikadiert haben", so der Ministeriumssprecher. Seit dem Ende der Nato-Kampfmission Ende 2014 verüben vor allem die Taliban Anschläge auf afghanische Regierungsziele oder Sicherheitskräfte, um ihre Macht wieder auszuweiten.

Bei einem offenbar unbeabsichtigten Luftangriff in der Provinz Badghis im Westen des Landes kamen zudem sechs Polizisten ums Leben.

Die USA und Afghanistan haben ihre Luftangriffe auf Extremisten verstärkt, seit US-Präsident Donald Trump im vergangenen August eine neue Strategie für das Land verkündet hatte und die dort stationierten Truppen aufstocken ließ.

Die afghanische Regierung hat für den 20. Oktober Parlaments- und Regionalwahlen angekündigt.

Bei mehreren Angriffen in Kabul sind am Mittwoch mindestens fünf Menschen getötet worden. Zu den Anschlägen bekannten sich die radikalislamischen Taliban und die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS).

Related:

Comments

Latest news

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Slot Game Symbols To Wish For
It is widely credited with setting the trend of using playing card symbols on the reels, as well as things like bells. In the online slot world this happens more often than not due to the number of pay lines that are genuinely present.

Fremdenfeindlicher Übergriff: Frau mit Kopftuch geschlagen
Ein Zeuge alarmierte daraufhin die Polizei, die die Personalien der Beteiligten aufnahm. Plötzlich näherte sich ihr ein Mann und fragte sie nach ihrem Kopftuch.

Erdogan verhilft Opposition durch undurchdachte Äußerung zu Twitter-Erfolg
Hunderttausende verbreiteten das türkische Wort "Tamam" ("genug") als Hashtag am Dienstag über den Kurznachrichtendienst. Erdogan hatte Mitte April überraschend vorgezogene Parlaments-und Präsidentschaftswahlen für den 24.

Online Casinos – wie finde ich einen guten Anbieter?
Deshalb sollte man sich vorab ein wenig informieren und sich überlegen, welche Spiele einen besonders interessieren. Viele Online Casinos bieten die Möglichkeit das Spielangebot in Teilen kostenlos vorab zu testen.

Other news