Stadtbahn-Unfall in Hannover mit elf Verletzten

Bei dem Unfall wurden offenbar mehrere Personen verletzt

Aus noch ungeklärter Ursache bog eine Bahn Dienstagfrüh an einer Haltestelle fälschlicherweise auf ein Abstellgleis ein und stieß frontal auf einen dort wartenden leeren Zug.

Rettungskräfte kümmerten sich um eine verletzte Person.

"Fahrgäste wurden durch die Bahn geschleudert oder fielen um".

Die 46 Jahre alte Fahrerin habe nur wenig Zeit zum Reagieren gehabt, nachdem sie den wartenden Zug gesehen habe. Der Unfall ereignete sich in der Nähe der Station Wallensteinstraße, teilten Polizei und Feuerwehr mit. Bei dem Zusammenstoß barsten die Frontscheiben - beide Fahrerinnen der Bahnen zählen zu den vier Schwerverletzten. Die aus der Stationausfahrende Bahn war nach Angaben der Verkehrsbetriebe noch nicht sehrschnell und auch nur schwach besetzt gewesen.

Heute Vormittag (08.05.2018) sind an der Wallensteinstraße im hannoverschen Stadtteil Oberricklingen aus bislang unbekannter Ursache zwei Stadtbahnen zusammengestoßen.

Wie es zu dem Fehler kommen konnte, ob es sich um einen technischen Defekt oder menschliches Versagen handelte, ist laut einem Üstra-Sprecher noch nicht klar. Das Führerhaus einer der Stadtbahnen wurde beschädigt, eine Scheibe wurde eingedrückt.

An den beiden Straßenbahnen entstand ein Schaden von jeweils 50.000 Euro. Die Rettungskräfte eilten mit etlichen Krankenwagen zum Unfallort, weil mit einer größeren Zahl von Verletzten gerechnet worden war.

Mit März hatte es beim Zusammenstoß zweier Straßenbahnen in der KölnerInnenstadt mehr als 40 Verletzte gegeben. Einige Tage später führten Kreislaufprobleme eines Fahrers zum Zusammenprall zweier Straßenbahnen in Wien, dabei wurden sieben Passagiere leicht verletzt.

Related:

Comments

Latest news

Was wird in Deutschland eigentlich gespielt?
Zocken ist ein vollkommen normales Hobby geworden, dessen Einfluss auf die Populärkultur unmöglich verneint werden kann. Diese und ähnliche Zahlen decken sich übrigens auch mit den Zahlen des Videospielmarkts in Deutschland im Jahr 2018.

Abschied DEFA-Schauspielerin Juliane Koren gestorben
Nach der Wende war Korén von 1990 bis 1996 am Schauspielhaus Bochum engagiert, anschließend am Staatstheater Stuttgart. Zuletzt war sie 2017 in Ingrid Lausunds Inszenierung "Trilliarden - Die Angst vor dem Verlorengehn" zu sehen.

Nach Tritt gegen die Bande Ascacibar-Strafe macht Reschke rasend
Wir haben uns für die Variante der Geldstrafe entschieden, was üblicherweise von den Vereinen als Entgegenkommen angesehen wird. Unsportliches Verhalten sah der DFB darin und verhängte eine recht drastische Strafe: 10 000 Euro.

Glücksspiele machen süchtig, oder?
Es ist oft der Fall, dass die Gewalterfahrungen oder der Verlust von Verwandten diese Krankheit hervorrufen können. Unter anderen Ursachen, die Spielsucht erzeugen, sind auch unsere Erlebnisse und Emotionen zu unterstreichen.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Other news