RMV ermöglicht S-Bahn-Surfen

RMV Wireless Local Area Network Rhein-Main-Gebiet Deutsche Bahn Rhein-Main-Verkehrsverbund Tarek Al-Wazir Smartphones Bundesministerium für Verkehr Bau und Stadtentwicklung Notebook Jahreshälfte Surfen Umrüstung Feldmann Oberbürgermeister

Unpünktlichkeit, S-Bahnausfälle und teure Fahrkartenpreise, die auch noch regelmäßig erhöht werden: Es gibt genug Gründe, sich über den Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) zu ärgern. Nach und nach wollen Deutsche Bahn und RMV die insgesamt 191 Züge aller Linien mit WLAN ausstatten.

Bis Ende 2019 soll man sich auf allen Strecken mit dem Smartphone oder dem Laptop ins kostenfreie WLAN einwählen können. Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) schaltete am Mittwoch in Frankfurt symbolisch das Netz im ersten Zug frei. Auch die regelmäßigen Preiserhöhungen sind angesichts des Investitionsvolumens von fünf Millionen Euro für Gratis-WLAN mehr als ärgerlich, letztendlich zahlen die Fahrgäste für das kostenlose Surfvergnügen einzelner Kunden. "Die Nutzung von WLAN gehört heute zum Leben dazu wie Wasser aus der Wand", sagte RMV-Geschäftsführer Knut Ringat in Frankfurt. "Wenn man das nicht hat, wird man kribbelig".

"Ab Juli beginnen wir regulär mit dem Umbau der Flotte", so S-Bahn-Chef Christian Roth, "von diesem Zeitpunkt an schicken wir jeden Zug, der umgerüstet aus der Werkstatt kommt, direkt mit der neuen Technologie nach draußen". Zum Surfen im Internet haben die meisten Nutzer doch ohnehin ein eigenes Datenvolumen oder können spätestens Zuhause oder auf der Arbeit das Internet nutzen.

In einigen Bussen und Regionalzügen hat der RMV bereits ein freies WLAN in Betrieb.

Related:

Comments

Latest news

Dax erobert Marke von 12.900 Punkten zurück
Zum andern seien die Papiere im Zuge der Fusion zwischen der US-Tochter T-Mobile US und dem Rivalen Sprint zuletzt gut gelaufen. Die Ertragsdynamik im ersten Quartal sei schwach gewesen, monierte DZ-Bank-Analyst Harald Heider.

WM in Dänemark Eishockey-Auswahl gegen Südkorea in der Pflicht
Zehn Minuten brauchte die DEB-Auswahl, um nach nervösem Beginn das Spiel gegen den krassen Außenseiter in den Griff zu bekommen. Immerhin hatte es für die Pleiten nach Penaltyschießen gegen Dänemark und Norwegen jeweils einen Punkt gegeben.

Volkswagen-Kernmarke VW verkauft mehr als 2 Millionen Autos in vier Monaten
In China wuchsen die Verkäufe um knapp 10 Prozent - der wichtigste Einzelmarkt des Autobauer stand mit gut 247 000 Wagen für fast die Hälfte der verkauften Autos.

Streit vor Bonner Shisha-Bar Frau (34) ins Bein geschossen - drei Festnahmen
Kurze Zeit später wurden drei Männer (18, 19, 21) vorläufig festgenommen, so Polizeisprecher Robert Scholten zum EXPRESS. Die eintreffenden Polizisten fanden vor Ort eine 34-jährige Frau, mit einer augenscheinlichen Schussverletzung am Bein.

Katholikentag eröffnet mit Papstaufruf für mehr Frieden
Zur Eröffnungsfeier vor dem Domplatz werden rund 15 000 Menschen erwartet. Veranstalter ist das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK).

Other news