Transfergerücht: Borussia Dortmund buhlt um Werder Bremens Thomas Delaney

Neymar Der brasilianische Superstar soll in Paris nicht wirklich glücklich sein

Borussia Dortmund zeigt angeblich Interesse.

Die Bild-Zeitung schrieb am Donnerstag bereits von einem Antrittsgeschenk für Trainer Lucien Favre.

FT-Meinung: Es ist kein Geheimnis, dass der 25-fache dänische Nationalspieler seine Karriere gerne in der Premier League fortsetzen möchte.

"Es ist in Ordnung und verständlich wenn er sagt, bei einem Topangebot gerne wechseln zu wollen, wenn sich die Vereine einigen", machte Frank Baumann zuletzt keinen Hehl daraus, dass sich der SV Werder Bremen von Thomas Delaney trennen würde.

Werder Bremen soll zudem bereit sein, seinen Mittelfeldstrategen für eine Ablösesumme in Höhe von 15 Millionen Euro ziehen zu lassen. Bei Werder überzeugt er als zweikampfstarker Antreiber im Mittelfeld - genau so einen brauchen sie in Dortmund. Denn laut der englischen Boulevardzeitung bemühen sich mittlerweile auch Tottenham Hotspur sowie der FC Everton um Delaney, dessen Vertrag 2021 ausläuft. In der Liga kommt er auf drei Tore und fünf Vorbereitungen.

Wie die Bild weiter berichtet, sei den Verantwortlichen von Borussia Dortmund an einem schnellen Transfer gelegen - am besten solle der Wechsel noch vor dem Start der Fußball-WM am 14. Juni über die Bühne gehen. Demnach belief sich das Angebot auf umgerechnet rund elf Millionen Euro. Eine Entscheidung soll es noch vor Beginn der Weltmeisterschaft im Sommer in Russland geben.

Related:

Comments

Latest news

Lottozahlen heute, 9. Mai 2018
In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend folgende Lottozahlen gezogen. Der Spieleinsatz für die Zusatzlotterien beträgt 2,50 Euro beim Spiel 77 und 1,25 Euro für eine Teilnahme bei Super 6 .

Ärztetag macht Weg für reine Online-Behandlungen frei
Den Delegierten lag am Mittwoch in Erfurt ein Vorschlag für eine entsprechende Änderung der Musterberufsordnung für Ärzte vor. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn begrüßte die Entscheidung des Ärztetags.

David Goodall: 104-Jähriger will sich mit Gift-Cocktail töten lassen
Nach Protesten und Solidaritätsbekundungen von Wissenschaftlern aus der ganzen Welt nahm die Universität die Entscheidung zurück. Goodall hat Dutzende Forschungsarbeiten veröffentlicht und noch bis vor kurzem für verschiedene Fachzeitschriften gearbeitet.

Schlechtes Essen? Koch und Kellner stechen aufeinander ein
Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus, wo der 50-Jährige sofort operiert wurde. Zunächst beleidigte der 52-jährige Koch den Kellner und griff ihn mit einer Kiste an.

God of War: Update mit dem Fotomodus steht bereit
Und mein persönlicher Favorit: Wir haben die Option eingebaut, Kratos' und Atreus' Gesichtsausdrücke zu verändern! Im Fotomodus erhalten die Spieler zahlreiche Möglichkeiten, das Bild auf verschiedene Weisen zu manipulieren.

Other news