Quartal: Xiaomi in Europa auf Platz 4

Neue Ära in Europa“ Smartphone Absatz fällt in Deutschland um fast 17

In Europa stach das iPhone X zwischen Januar und März einer Studie zufolge sogar die gesamte Smartphone-Konkurrenz aus. Insgesamt ist der Smartphone-Absatz in Europa im ersten Quartal 2018 um 5,1 Prozent zurückgegangen. In Deutschland gingen im ersten Quartal 16,7 Prozent weniger Smartphones über den Tresen als im Vorjahr, die größten Verluste schreibt Großbritannien mit knapp 30 Prozent.

"Dies ist eine neue Ära für Smartphones in Europa", sagt Ben Stanton, Analyst bei Canalys.

Apple hat mit negativen 5,1 Prozent (10,2 Millionen verkaufte Geräte) deutlich weniger eingebüßt als der Marktführer Samsung mit -15.1 Prozent. Der große Gewinner ist hingegen Huawei: 7,4 Millionen verkaufte Smartphones bedeuten hier 38,6 Prozent Wachstum. Doch der hohe Preis der Galaxy-S9-Reihe sowie ihre frühere Markteinführung im Kalenderjahr als im Vergleich zu den Galaxy-S8-Modelle führten zu einem drastischen Anstieg des Durchschnittsverkaufspreise und halfen Samsung, den Umsatz um über 20 Prozent zu steigern.

Außerdem wurden die aktuellen Smartphone-Trends beleuchtet. Kleinere Marken wie Alcatel, Sony und LG mussten in diesem Quartal deutliche Rückgänge hinnehmen. Zwar gibt es im Osten Märkte, die stark zulegen - nur sind diese letztlich nicht auf dem Niveau, um den Rückgang in anderen Teilen Europas kompensieren zu können. Xiaomi arbeitet eng mit Distributoren wie Ingram Micro und ABC Data zusammen, um Produkte in den Handel zu bringen. Nur Russland boomt also derzeit in punkto Smartphone-Kauf. Nokia ist nicht erst seit dem diesjährigen MWC wieder im Smartphone-Geschäft angekommen, zuvor wurden bereits das Nokia 6 und das Nokia 8 veröffentlicht - sonderlich gute Kritiken konnten sie allerdings nicht abstauben.

"Dual-SIM ist auch in Europa ein wachsender Spezifikationstrend", sagt Vincent Thielke, Canalys Research Analyst. "Auch die Hersteller reagieren, und Samsung hat sich ausdrücklich dafür eingesetzt, im Jahr 2018 mehr Geräte in mehr Kanälen mit Dual-SIM auszustatten".

Related:

Comments

Latest news

Neymar will laut Medienberichten zu Real Madrid wechseln
Fragt sich nur: Wirklich mit Neymar? Den Teamkollegen soll Neymar seine Zukunftspläne bereits verraten haben. Auch wenn 260 Millionen Euro ein hübsches Sümmchen sind, ist wohl gerade Paris St.

ARD: Russland verweigert Doping-Experten die WM
Seppelts Film "Geheimsache Doping: Wie Russland seine Sieger macht" hatte die Aufdeckung des russischen Dopingskandals zur Folge. Kritische Berichterstattung ist nicht nur von inländischen, sondern auch von ausländischen Journalisten nicht mehr erwünscht".

Sterne und Lega kurz vor Regierungsbildung in Italien
Zum Regieren fehlte beiden Lagern bislang jeweils eine eigene Mehrheit, aber auch der Wille zur Zusammenarbeit. Außerdem soll dafür gesorgt werden, dass weniger Migranten in Italien ankommen und mehr abgeschoben werden.

Bayern verlängern mit Robben und Rafinha
Und weiter: "Sowohl Arjen Robben als auch Rafinha spielen in unseren Planungen für die kommende Saison eine wichtige Rolle". Er hatte in den vergangenen Wochen damit kokettiert, sich auch über einen Wechsel Gedanken zu machen.

Aufregung bei EBU: Chinasender zensierte Regenbogenflaggen und schnitt turtelnde Tänzer
Tänzer Alan McGrath zeigt Mango TV auf seine eigene Weise die rote Karte: mit einer Liebeserklärung an seinen Freund. Die European Broadcasting Union (EBU) hat die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Streamingdienst Mango TV beendet.

Other news