Bestätigt! Titz bleibt auch bei Abstieg HSV-Trainer

Dennoch ist die Stimmung an der Alster hervorragend.

Die Ligazugehörigkeit ist offen, eine wichtige Personalie aber geklärt: Christian Titz soll Cheftrainer des HSV bleiben und auch bei einem Abstieg einen neuen Kontrakt erhalten.

Zu der Entscheidung, mit Trainer Christian Titz zu verlängern und notfalls auch in die 2. Liga zu gehen, kann man den Bossen nur gratulieren. Zuletzt kamen 2000 Zaungäste, spendeten Beifall und sangen: "Niemals 2. Liga!"

Die Fans, die sich bereits von der Mannschaft abgewendet hatten, lieben ihn. Er lässt sein Team Fußball spielen: Kurzpässe und Ballbesitz statt Ziellos-Langpässe und Krampf. Und die Experten wie Matthias Sammer oder Günter Netzer schwärmen von Titz. Der Tabellenletzte 1. FC Köln ist bereits abgestiegen. Auch Trainer Bruno Labbadia ist ein Hoffnungsträger.

Unter der Regie von Titz haben die Hamburger am letzten Spieltag noch immer die Chance, über den Umweg Relegation den Klassenerhalt zu schaffen. "Ich kenne solche Situationen". Seine Erfahrung könnte für die hochambitionierten Niedersachsen in der Tat Gold wert sein.

SC Freiburg: Als einziges Team der noch gefährdeten Klubs haben es die Freiburger selbst in der Hand.

Angesichts von zwei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz könnte er am Samstag als erster Coach in die Geschichte eingehen, der mit dem HSV absteigt. "Mit dieser Einstellung gehen wir ins Spiel - und dann kriegen wir das gemeinsam mit unseren Fans gewuppt".

Related:

Comments

Latest news

Der 829. Hafengeburtstag in Hamburg hat begonnen
Auf dem Gelände waren auch zahlreiche Sicherheitskräfte - teilweise mit Maschinenpistolen bewaffnet - unterwegs. Insgesamt sind bis zum Sonntag mehr als 200 Programmpunkte vorgesehen.

Tennis: Bärenstarker Thiem stoppte Erfolgslauf von Nadal auf Sand
Im Halbfinal trifft er am Samstag auf den Südafrikaner Kevin Anderson, gegen den er alle sechs bisherigen Spiele verloren hat. Der Weltranglistendritte Alexander Zverev (Hamburg) ist beim ATP-Masters in Madrid ins Halbfinale eingezogen.

Forscher entschlüsseln Hepatitis-Virus
Mit mehr als 250 Millionen infizierten Menschen ist der Hepatitis-B-Erreger eines der am weitesten verbreiteten Viren weltweit. In den letzten 500 Jahren habe sich das Virus erstaunlich wenig verändert, erklärten die Wissenschaftler.

Wetter: Nach verregnetem Vatertag steht auch nasser Muttertag bevor
Diese Schwankungen zeigen sich auch an den Temperaturen, wie Clemens Steiner vom DWD am Donnerstag in Stuttgart sagte. Nach Angaben eines Sprechers der Freiburger Polizei entstanden dabei nach ersten Erkenntnissen jedoch keine Schäden .

Merkel und Putin wollen Atomabkommen mit dem Iran retten
Das Atomabkommen mit dem Iran sei sicherlich "alles andere als ideal", gab die Kanzlerin zu. Mai mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Präsident der Ukraine Petro Poroschenko.

Other news