Microsoft will iMessage in Windows bringen

2018 soll Fluent Design zum Standard bei Windows 10 werden

Microsoft hat verraten, dass die Entwickler gerne iMessage auf Windows bringen würden. So könnte man Kurznachrichten, die unter Apple-Geräten versendet werden, auch in Windows erhalten. Das gaben Joe Belfiore und die für den Microsoft Launcher zuständige Managerin Shilpa Ranganathan, die in der Keynote auch Your Phone vorgestellt hat, am Rande der Konferenz bekannt. Dass das wirklich klappt, darf aber bezweifelt werden.

Allerdings ist Microsoft bei der Umsetzung dieses Vorhabens auf die Mithilfe von Apple angewiesen. Die Entwickler wollen allerdings nicht nur näher mit Android, sondern auch mit iOS zusammenarbeiten.

Bisher wurden diesbezüglich jedoch noch keine Gespräche mit Apple gestartet, wie The Verge berichtet. Für den Nutzen der Your-Phone-App unter iOS-Usern, die gleichzeitig Windows als Betriebssystem nutzen, wäre dies freilich eine erhebliche Einschränkung.

Related:

Comments

Latest news

Der 829. Hafengeburtstag in Hamburg hat begonnen
Auf dem Gelände waren auch zahlreiche Sicherheitskräfte - teilweise mit Maschinenpistolen bewaffnet - unterwegs. Insgesamt sind bis zum Sonntag mehr als 200 Programmpunkte vorgesehen.

Fortnite - Crossover Event mit Avengers Infinity War startet morgen
Dazu wird es einen ‚Infinity Gauntlet Limited Time Mashup' Modus geben, der zunächst wie ein Standard Battle Royal Match startet. In Fortnite Battle Royale könnt ihr nun testen, wie sich unermessliche Macht anfühlt und zum Superschurken werden.

Trump spricht per Videoschaltung bei Botschaftseinweihung in Jerusalem
Nach Angaben der Armee beteiligten sich etwa 5000 Palästinenser an fünf verschiedenen Stellen entlang der Grenze an den Protesten. Vor der US-Botschaftseinweihung findet aus demselben Anlass am Sonntag ein Empfang im israelischen Außenministerium statt.

Forscher entschlüsseln Hepatitis-Virus
Mit mehr als 250 Millionen infizierten Menschen ist der Hepatitis-B-Erreger eines der am weitesten verbreiteten Viren weltweit. In den letzten 500 Jahren habe sich das Virus erstaunlich wenig verändert, erklärten die Wissenschaftler.

Merkel und Putin wollen Atomabkommen mit dem Iran retten
Das Atomabkommen mit dem Iran sei sicherlich "alles andere als ideal", gab die Kanzlerin zu. Mai mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Präsident der Ukraine Petro Poroschenko.

Other news