Schmadtke wird der neue VfL-Boss

Jörg Schmadtke Wolfsburg Kicker VfL Wolfsburg Niedersachsen Einigung Hotze Holstein Kiel Bundesliga Kiel Bruno Labbadia Klaus Allofs Rabbiner Sportdirektor Vollzug Europa League Rauswurf 1. FC Köln Saisonstart Alemannia Aachen

Jörg Schmadtke soll ab dem Sommer 2018 beim VfL Wolfsburg Geschäftsführer Sport werden, wie der kicker berichtet.

Wolfsburg. Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg steht offenbar vor der Verpflichtung von Jörg Schmadtke. Die Verhandlungen mit dem 54-Jährigen befänden sich demnach auf der Zielgerade, in den kommenden Tagen wird die offizielle Bestätigung erwartet. Damit träte er die Nachfolge von Klaus Allofs an, der den VfL im Dezember 2016 verlassen musste.

Wolfsburg muss in der Abstiegsrelegation gegen Holstein Kiel antreten. Scheitern die Wölfe, müsste Schmadtke den Klub in der 2. Bundesliga neu ausrichten.

Related:

Comments

Latest news

Angriff im Treppenhaus: Hund verbeißt sich in 25-Jährige
Der Staffordshire-Mischling hatte Anfang April in Hannover seine Besitzer totgebissen, eine 52 Jahre alte Frau und ihren Sohn. Die Frau wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr bestand nicht.

Mann sticht in Paris wahllos Menschen nieder - Polizei erschießt ihn
Agression dans le 2ème arrondissement de Paris par un individu armé d'un couteau, agresseur maîtrisé par les services de police. In der Nähe der Oper hat ein Messer-Angreifer wahllos auf Menschen eingestochen.

Illegales Autorennen in Essen 5 Verletzte! Mercedes rast in Fußgänger
Schrecklicher Autounfall mitten in Essen ! Am Limbecker Platz brach der Mercedes aus und prallte gegen einen Ampelmast. Am frühen Samstagabend lieferten sich ein BMW und ein Mercedes ein Rennen durch die Innenstadt von Essen .

Anderes Geschäftsmodell Schöneberger über Helene Fischer: "Wäre gerne wie sie"
Ein so intensives Training wie Helene Fischer könne sie nicht durchhalten, sagte Schöneberger. "Ich wäre auch gerne wie sie. Das würde ich nicht hinbekommen. "Bei mir ist Talent der größte Feind der Exzellenz", sagte Schöneberger.

Für 10,5 Mio. Euro Schalke-Hammer: Mainz-Juwel Serdar kommt!
Serdars Stammposition ist das zentrale Mittelfeld, wo Schalke nach den Abgängen von Leon Goretzka und Max Meyer großen Bedarf hat. Eigentlich sollte Serdar zu 1899 Hoffenheim wechseln, stand sogar schon kurz vor der Vertragsunterschrift.

Other news