Vom Papst gesegnet - für 715.000 Euro versteigert

Der Lamborghini den Papst Franziskus im vergangenen Jahr als Geschenk erhielt ist für 715.000 Euro versteigert worden

Nein, das ist kein Witz.

Zuvor hatte Papst Franziskus ein Harley-Davidson-Motorrad geschenkt bekommen. Das Startgebot für das weißlackierte Auto, dass in der Spitze bis zu 325 km/h schnell ist, lag bei 150.000 Euro. Viel PS für den Pontifex! Genau genommen: gar nicht.

Ein Lamborghini, den Papst Franziskus im vergangenen Jahr als Geschenk erhielt, ist für 715'000 Euro (über 850'000 Franken) versteigert worden.

Die Versteigerung der vom Papst gestifteten Sonderanfertigung in einer Bianco-Monocero-Lackierung mit goldenen Zierstreifen in Giallo Tiberino zog sich ungewöhnlich lange hin. Der Wagen sei praktisch neu und seither nicht bewegt worden.

Um den Lamborghini noch wertvoller zu machen, signierte Papst Franziskus den Wagen. Nun kam der Lamborghini im Traditions-Auktionshaus Sotheby's unter den Hammer. Wer den Wagen kaufte, teilte das Auktionshaus aber nicht mit. Von dem Erlös gehen laut Angaben von Sotheby's 70 Prozent - also 500.500 Euro - in das vom "Islamischen Staat" zerstörte Mossul im Nordirak. Der Rest geht an Projekte in Zentralafrika sowie an medizinische und sozialkaritative Hilfsorganisationen, berichtet die Kathpress. Schick, doch das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche greift offenbar lieber auf seinen betagten Ford Focus oder das Papamobil zurück.

Related:

Comments

Latest news

Drei Wien-Flüge wegen Streiks gestrichen
Wegen eines Streiks bei der Lufthansa-Tocher Brussels Airlines sind am Montag vier Flüge von Berlin nach Brüssel annulliert. Die Piloten fordern höhere Gehälter und Renten sowie einen besseren Ausgleich zwischen Freizeit und Arbeitszeit.

Studie: Jugendämter brauchen mehr Fachkräfte
Mehr als jeder zweite Fall bleibt sogar mindestens eine Woche unprotokolliert und wird zu spät dokumentiert. Zwei Drittel der Arbeitszeit in den Jugendämtern werde für die Fall-Dokumentation aufgewendet.

Prenzlauer Berg Am Kollwitzplatz brennen 14 Autos
Rund um den Kollwitzplatz in Prenzlauer Berg sind in der Nacht zum Montag mehrere Autos bei einem Brandanschlag zerstört worden. Obwohl die alarmierte Feuerwehr rasch mit vier Fahrzeugen vor Ort war und löschte, waren die Autos nicht mehr zu retten.

Ausgebüxte Wasserbüffel sorgen für Vollsperrung auf der A3
Eine Herde #Wasserbüffel auf der #A3 zwischen Langenfeld und Leverkusen sorgte für eine Vollsperrung in beiden Richtungen. Der Grund: Wasserbüffel auf der Fahrbahn! Die Polizeibeamten kesselten die fünf Tiere mit Hilfe von zwei Sattelzügen ein.

Trump will chinesisches Unternehmen retten
Ob die USA den Export Ban komplett aufheben werden oder nur die Sanktionen lockern, dürfte sich in der kommenden Woche zeigen. Der Konzern solle "zurück ins Geschäft kommen", weil zu viele Arbeitsplätze in China auf dem Spiel ständen.

Other news