Abbau von Atomtestgelände hat begonnen

Nordkoreas Nukleartestgelände Punggye-ri

US-Präsident Trump hatte dies begrüßt.

Nordkorea hat nach Angaben von US-Experten damit begonnen, sein Atomtestgelände Punggye-ri im Nordosten des Landes abzubauen.

Süd- und Nordkorea wollen am Mittwoch bei hochrangigen Gesprächen über die Umsetzung der Kooperationsvereinbarungen reden, die sie bei ihrem Gipfel vor zweieinhalb Wochen getroffen haben.

Das belegten Satellitenaufnahmen. - Die Führung in Pjöngjang hatte am Wochenende angekündigt, das Testgelände bis zum 25. Mai zu sprengen.

Auf dem Testgelände hatte Nordkorea sämtliche seiner sechs Atombombentests vorgenommen, auf die die internationale Gemeinschaft mit mehreren Sanktionsrunden reagierte. Der UN-Sicherheitsrat hatte daraufhin die Sanktionen gegen das abgeschottete Land verschärft. Er will sich am 12. Juni in Singapur mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un treffen. Wie und bis wann die "komplette Denuklearisierung" erreicht werden soll, blieb unklar - ebenso, welche Gegenleistungen Nordkorea erwartet.

Wie die Fachleute auf einer Nachrichtenseite des US-Korea-Instituts berichten, wurden bereits erste Anlagen auf dem Areal abgerissen. Jeweils vier Reporter von einer Nachrichtenagentur und einem Fernsehsender würden eingeladen, teilte das südkoreanische Wiedervereinigungsministerium am Dienstag in Seoul mit.

Das Testgelände ist nach Einschätzung chinesischer Geologen durch frühere unterirdische Atomtests beschädigt und zurzeit unbrauchbar. Die Experten von "38 North"? hatten Ende April hingegen geschrieben, das Gelände sei nach wie vor für Atomtests geeignet. Vereinigungsminister Cho Myoung Gyeon werde die südkoreanische Delegation leiten, hieß es. Nordkorea schickt demnach eine Abordnung mit Vertretern des für innerkoreanische Angelegenheiten zuständigen Komitees sowie hohe Sport- und Wirtschaftsfunktionäre. Zudem sollen humanitäre Projekte, etwa direkte Kontakte zwischen getrennten Familien, wieder aufgenommen und der Austausch und die Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen verstärkt werden.

Related:

Comments

Latest news

Red XS und Red XL: Neue Vodafone-Tarife starten heute
Vodafone möchte diesen Tarif wohl nur online und nur kurzfristig anbieten , es handelt sich daher wohl eher um ein Pilotprojekt. Der Grundpreis beläuft sich auf 14,99 Euro im Monat, für jedes zusätzliche Gigabyte veranschlagt der Anbieter pauschal 2 Euro.

Rita Ora unter Beschuss
Rita Ora hat sich nämlich gleich dreifache Unterstützung geholt. Sie singe ausschließlich über ihre eigenen, privaten Gefühle.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news