Bunte iPhones im Herbst? Analyst spekuliert über drei neue Farben

Gelbes iPhone 5C

Es kam, für iPhones einmalig, mit einem Gehäuse aus einem Kunststoffmaterial. Angeblich sei man sich noch nicht einmal über das finale Design einig, heißt es weiter.

Seit einiger Zeit wird die Gerüchteküche in Apple-Land nicht mehr von KGI befeuert, da gibt es durchaus Bedarf nach neuen Namen.

Ein weiterer gut vernetzter Techanalyst aus asiatischen Zuliefererkreisen hat sich in den vergangenen Monaten bereits in die Nachfolgerrolle gedrängt: Jun Zhang von Brokerhaus Rosenblatt Securities.

Apple könnte 2018 erstmals wieder bunte iPhones bringen, glaubt ein Analyst von rosenblatt Securities.

Cupertino brauche die farbliche Abwechslung, um sein Portfolio stärker auszudifferenzieren, ist der Analyst überzeugt, bleibt die konkreten Indizien für diese Vermutung aber schuldig.

Eigentlich verfolgt Apple schon mit der aktuellen iPhone-Generation eine ähnliche Strategie wie damals mit dem iPhone 5c: Das "Plastik-iPhone" erschien seinerzeit zeitgleich mit dem iPhone 5s, war aber dank der Hardware des Vorjahres und dem anderen Gehäusematerial deutlich günstiger. Wie der Rosenblatt-Analyst heute in einer neuen Kurzstudie mitteilte, die dem Blog Apple 3.0 vorliegt, könnte Apple sein günstigeres LCD-Modell in poppigeren Farben anbieten als das hochpreisige iPhone X, das bislang nur in Schwarz oder Weiß erhältlich ist.

Beim letzten Mal, als Apple sowas versucht hat, ging der Versuch allerdings gründlich schief. Es kommt mutmaßlich mit einem 6,0 oder 6,1 Zoll großen und weitgehend randlosen LCD-Display und dem Vernehmen nach möchte Apple hier auf den Massenmarkt zielen und neue Käuferschichten durch einen attraktiveren Preis erschließen.

Was haltet ihr denn von der Idee: Welche Farben sollte Apple eurer Meinung nach bringen und ist eine Abgrenzung des iPhone 2018 sinnvoll? Würdet ihr ein buntes iPhone X kaufen?

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Related:

Comments

Latest news

Fußball: Mancini wird italienischer Nationaltrainer
Die Suche nach einem neuen Trainer der Squadra Azzurra hat ein Ende: Roberto Mancini ist der Nachfolger von Gian Piero Ventura. Sein Vertrag soll laut " Gazzetta dello Sport " bis 2020 laufen und ihm jährlich zwei Millionen Euro einbringen.

Sieben Gipfel in 117 Tagen: Australier Plain bricht Weltrekord
Seine Beine mussten 1996 unterhalb der Knie amputiert werden, nachdem Ärzte bei ihm ein Lymphom entdeckt hatten. Insgesamt kamen dort am Montag rund 50 Kletterer an, Sherpas mitgezählt, wie Nepals Tourismusbehörde mitteilte.

Neustart nach dem Abstieg: Der HSV will schnell wieder hoch
Der überforderte Ex-Sportchef Jens Todt und Ex-Vorstandschef Heribert Bruchhagen leisteten auch ihren Beitrag zum Niedergang. Ich glaube aber auch", meint der 81-Jährige, "dass wir wieder aufsteigen und ich dann noch mal 1.

Tuchel wird neuer Trainer bei PSG
Ich freue mich darauf, mit all diesen großartigen Spielern zusammenzuarbeiten, die alle zu den besten auf dem Planeten gehören. Seit seinem Aus beim BVB hatte sich Tuchel aus dem Fußball-Geschäft zurückgezogen.

Löw gibt morgen vorläufigen WM-Kader bekannt
Der Gladbacher Lars Stindl und der Hoffenheimer Serge Gnabry mussten ihre WM-Hoffnungen wegen Verletzungen bereits begraben. Am Dienstag gibt Bundestrainer Joachim Löw seinen vorläufigen Kader für die WM-Endrunde in Russland (14.

Other news