Helene Fischer geht mit Ben Zucker auf Tour - "Der absolute Wahnsinn"

Helene Fischer und Ben Zucker hinter den Kulissen von „Das große Schlagerfest

Nur noch fünfeinhalb Wochen, dann hat das Warten für alle Helene-Fischer-Fans endlich ein Ende.

Helene Fischer sorgt für eine Mega-Überraschung: Newcomer Ben Zucker begleitet die Schlagerqueen auf ihrer Stadiontournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die raue Stimme des Berliners, sein offenes, bodenständiges Auftreten und seine sympathische Art brachten dem 34-Jährigen eine eigene Tour und zwei Echo-Nominierungen ("Newcomer national" und "Schlager") ein. Juni 2018 feiert die Schlagersängerin in der Red Bull Arena in Leipzig den Auftakt ihrer Stadion-Tournee 2018. Angeblich wird der Sänger mit markanter Reibeisenstimme bereits als Nachfolger von Matthias Reim gehandelt.

Helene Fischer bei "Heimlich!" In den deutschen Charts kletterte er damit immerhin bis auf Platz 8.

Superstar Helene Fischer (33, "Helene Fischer") geht im Sommer auf Stadion-Tour und einen freut das ganz besonders: Ben Zucker (34, "Na und?!"). Auf Instagram postete Ben Zucker ein Bild, dass ihn gemeinsam mit dem Freund von Helene Fischer zeigt.

Related:

Comments

Latest news

Eurowings gründet Digital-Tochter
Die neue Tochter soll in den nächsten Jahren auf 150 Mitarbeiter wachsen und vor allem zusätzliche Digitalexperten anheuern. In der Eurowings Digital GmbH mit Sitz in Köln will die Fluglinie alle kundenrelevanten Digital-Aktivitäten bündeln.

DFB verlängert mit Löw und Bierhoff
Friedrich Curtius. "Ein Teil der Spieler, die uns dann zum Titel schießen sollen, spielt heute noch in den Nachwuchsmannschaften.

Nach zwei mageren Jahren: Commerzbank steigert Gewinn
Doch am Ende des ersten Quartals überrascht die teilverstaatlichte Bank mit besseren Zahlen - aus den verschiedensten Gründen. Analysten hatten mit Erträgen von 2,27 Milliarden Euro und einem Vorsteuergewinn von 276 Millionen Euro gerechnet.

WHO schickt Test-Impfstoff in den Kongo
Besonders Kongo-Brazzaville und die Zentralafrikanische Republik seien wegen eines gemeinsamen Fluss-Systems gefährdet. Bei einem Ausbruch 2014 und 2015 starben in Liberia, Guinea und Sierra Leone rund 11 000 Menschen.

Tom Wolfe ist tot
Der Schriftsteller starb am Montag in einem Krankenhaus in Manhattan, wie seine Agentin der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Der 1931 im US-Bundesstaat Virginia geborene gelernte Reporter arbeitete daneben auch als Stil- und Gesellschaftskritiker.

Other news