NRW-Ministerin Schulze Föcking tritt zurück

NRWs Agrarministerin Christina Schulze Föcking

Mit Amtsbeginn 2017 war Schulze Föcking ins Visier von Tierschützern geraten, die angebliche Tierschutz-Vergehen auf dem Bauernhof ihres Mannes in Nordrhein-Westfalen kritisiert hatten.

Von Anfang an war sie in dem Amt umstritten, unter anderem weil illegale Videoaufnahmen aus den Schweineställen ihrer Familie verletzte Tiere zeigten.

SPD und Grüne wollten die Vorwürfe gegen die Ministerin in einem Untersuchungsausschuss aufklären.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat der zurückgetretenen Agrarministerin Christina Schulze Föcking (beide CDU) großen Respekt gezollt. Sie begründete ihren Schritt mit Aggressionen gegen ihre Person und ihre Familie. Zur Begründung erklärte sie am Dienstag in Düsseldorf, sie stehe zwar zu allen getroffenen Entscheidungen. "Die Aggressivität der Angriffe hat mich in eine ständige Anspannung versetzt - und nicht nur mich: Der Preis meines politischen Amtes für meine Familie ist zu hoch".

Aufgrund vieler anonymer Briefe und Drohungen im Internet gegen Sie, ihre Gesundheit und ihr Lebe, sei für Sie "das Maß des menschlich Zumutbaren weit überschritten" worden. "Persönlich muss man respektieren, wenn jemand sagt, ich will jetzt meine Kinder, meine Familie eher in den Mittelpunkt stellen als die Politik". Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen aber eingestellt, weil sie keine Verstöße gegen den Tierschutz sah.

Schon wenige Tage nach Amtsantritt wurde Schulze Föcking mit Bildern von "Stern TV" konfrontiert, die Aktivisten in den Ställen des Familienbetriebs aufgenommen hatten. Sowohl die SPD als auch die Grünen beraten am Dienstag, ob sie einen Ausschuss im Landtag beantragen. Im Herbst löste Schulze Föcking die Stabsstelle Umweltkriminalität auf.

Related:

Comments

Latest news

Was wird in Deutschland eigentlich gespielt?
Zocken ist ein vollkommen normales Hobby geworden, dessen Einfluss auf die Populärkultur unmöglich verneint werden kann. Diese und ähnliche Zahlen decken sich übrigens auch mit den Zahlen des Videospielmarkts in Deutschland im Jahr 2018.

Fachkräfte-Lücke in naturwissenschaftlichen Berufen wächst
Immerhin trügen in Hessen schon überdurchschnittlich viele ausländische Arbeitnehmer zur MINT-Fachkräftesicherung bei. BerlinFirmen in Deutschland suchen einer Umfrage zufolge etwa 315.000 Fachleute aus technischen Berufen .

Verletzungsschock bei "Let's Dance": Bela Klentze muss aufgeben!
So bedauert er gegenüber "RTL": "Es bricht mir mein Löwenherz, dass Oana und ich nicht weiter bei 'Let's Dance' tanzen können". Aber es tut mir schrecklich leid für Bela und Oana. "Ich hoffe so sehr, dass es ihm ganz schnell wieder besser geht".

Multiplayer kosten
Die Spieler fürchten jedoch, dass dann ein Spiel immer mehr Pay-to-Win Elemente besitzt und damit nicht mehr interessant ist. Die ersten Bugs werden bereits erwartet und man hofft viele zu finden damit sie bis 2018 ausgemerzt werden können.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news