Transfermarkt: TSG Hoffenheim verpflichtet Ishak Belfodil

Ishak Belfodil 16122017

Der algerische Nationalstürmer, der zuletzt an Werder Bremen ausgeliehen war, wechselt vom belgischen Erstligisten Standard Lüttich zum Tabellendritten der abgelaufenen Saison.

Bundesligist TSG Hoffenheim rüstet weiter für die Champions League auf. Über die Ablösesumme macht der Klub keine Angaben. Im Kern ging es darum, ob eine Kaufoption in Belfodils Vertrag allein vom Spieler oder in Absprache mit Werder gestrichen wurde.

Zu Beginn der Woche hatte Hoffenheim mit Leonardo Bittencourt vom 1. FC Köln einen Neuzugang präsentiert.

Insgesamt bestritt er für die Bremer 29 Pflichtspiele und erzielte dabei sechs Tore.

Die "Variabilität auf den Offensivpositionen" mache Belfodil "wertvoll für unser Spiel". TSG-Manager Alex Rosen (39): "Ishak kann ganz vorne im Zentrum spielen, als hängende Spitze oder auf den Halbpositionen". Er ist ein gefährlicher Angreifer, der technisch und körperlich stark ist und zudem über eine hohe Maximalgeschwindigkeit verfügt.

"Ich bin sehr glücklich, mich bei diesem aufstrebenden Verein entfalten zu dürfen und werde alles dafür tun, um meinen Beitrag zu weiteren Erfolgen leisten zu können", so Belfodil.

Ursprünglich wollte Werder Belfodil auch in der kommenden Saison noch halten, doch intern bestanden nach kicker-Informationen schon seit längerem Zweifel, weil der 26 Jahre alte Angreifer die persönliche Unzufriedenheit über seine Reservistenrolle allzu demonstrativ zur Schau trug, auch in Form mangelhaften Trainingsengagements. "Ich würde am liebsten gleich loslegen", freut sich Hoffenheims neue Nummer.

Related:

Comments

Latest news

Eurowings gründet Digital-Tochter
Die neue Tochter soll in den nächsten Jahren auf 150 Mitarbeiter wachsen und vor allem zusätzliche Digitalexperten anheuern. In der Eurowings Digital GmbH mit Sitz in Köln will die Fluglinie alle kundenrelevanten Digital-Aktivitäten bündeln.

WHO schickt Test-Impfstoff in den Kongo
Besonders Kongo-Brazzaville und die Zentralafrikanische Republik seien wegen eines gemeinsamen Fluss-Systems gefährdet. Bei einem Ausbruch 2014 und 2015 starben in Liberia, Guinea und Sierra Leone rund 11 000 Menschen.

Deutschland plant satte Mehreinnahmen bei Lkw-Maut
Zu Buche schlägt dabei auch, dass erstmals Kosten der Lärmbelastung durch Lastwagen in die Berechnung einbezogen werden. Im Wesentlichen kommen die Mehreinnahmen daher, dass die Lkw-Maut ab Juli auf alle Bundesstraßen ausgedehnt wird.

Ehemalige Staatssekretärin soll Air France aus der Krise bringen
Anders als die Anleger und der Minister beurteilen die Gewerkschaften die Aussichten des Unternehmens indes durchaus positiv. Der bisherige Konzernchef Jean-Marc Janaillac hatte Anfang Mai im Streit mit der Belegschaft seinen Rücktritt erklärt.

Tribüne zusammengebrochen! 18 Verletzte bei Abschieds-Interview von Iniesta
Die Holz-Tribüne war extra für das Interview auf dem Fußballfeld Satalia in Barcelona für das Publikum aufgebaut worden. Der Unfall ereignete sich während der Aufzeichnung des Programms "Chester" mit dem TV-Moderator Risto Mejide.

Other news