Tribüne zusammengebrochen! 18 Verletzte bei Abschieds-Interview von Iniesta

Andrés Iniesta Cuatro Fernsehsender Barcelona Weltstar Lebensgefahr Polizei FC Barcelona Japan Karriere

Bei einem Interview mit Andrés Iniesta kam es zu einem Unfall.

Eigentlich sollte es ein schöner Tag in Barcelona werden. Etwa 50 Zuschauer sind dabei, sie sitzen auf einer provisorischen Holztribüne.

18 Menschen werden leicht verletzt, darunter auch zwei Minderjährige, sagt ein Sprecher der Stadtverwaltung. Zwölf Fans hätten medizinisch versorgt werden müssen.

Der Unfall ereignete sich während der Aufzeichnung des Programms "Chester" mit dem TV-Moderator Risto Mejide. Die Holz-Tribüne war extra für das Interview auf dem Fußballfeld Satalia in Barcelona für das Publikum aufgebaut worden.

Die katalanische Polizei habe Ermittlungen eingeleitet, um die Hintergründe zu klären, hieß es. Natürlich auch bei Iniesta, der Barca nach 22 Jahren und 32 Titeln bei den Profis im Sommer verlassen wird.

Mittelfeldspieler Andres Iniesta vom spanischen Meister FC Barcelona hat Japan und China als mögliche neue Ziele genannt. "Es gibt diese zwei Szenarien", erklärte der "blasse Ritter", wie ihn seine Fans rufen, zuletzt. "Jedes hat seine Vorteile".

"Ich habe eine Entscheidung zu treffen, die eine der schwierigsten ist, die ich je treffen musste", so der 34-Jährige weiter, der ferner hoffe, "nächste Woche eine Antwort geben zu können, um mich dann voll auf die WM zu konzentrieren".

Related:

Comments

Latest news

Polizei geht von 16 missbrauchten Kleinkindern aus
Bei dem Verdächtigen war eine umfangreiche Foto- und Videosammlung von Kinder- und Jugendpornos gefunden worden. Bei den Opfern handelt es sich demnach um insgesamt 16 Kinder, die zur Tatzeit ein bis drei Jahre alt waren.

Kaspersky verlegt Kundendaten in die Schweiz
Konkrete Hinweise auf einen Missbrauch der Kaspersky-Software zu solchen Zwecken gibt es nach den Worten des Ministers nicht. Auch Litauen hat ein Verbot von Kaspersky-Software erlassen und erklärt, diese könne die nationale Sicherheit gefährden.

Umstrittenen Brücke zwischen Krim und Russland wird eröffnet
Den Bauauftrag erhielt der mit dem Kremlchef befreundete Unternehmer Arkadi Rotenberg, der vom Westen mit Sanktionen belegt ist. Die Ukraine sieht die Halbinsel weiter als Teil ihres Staatsgebiets.

Polizeigewerkschaft kritisiert geplantes Polizeigesetz in Bayern
Nicht nur Bayern revidiert daher das Gesetz, auch andere Bundesländer arbeiten an einer Revision, darunter Nordrhein-Westfalen. Laut dem Bündnis NoPAG würde das Gesetz der Polizei ein Aufgabenspektrum wie das von Geheimdiensten geben.

Tesla-Unfall - Deutscher verbrennt in seinem Auto
Fürs Protokoll: Wer Diskussionspartner als "Fanboy" verunglimpft, ist nicht am echten Austausch von Argumenten interessiert. Ein Unternehmens-Sprecher sagte der Nachrichtenagentur Reuters, Tesla arbeite daran, alle Fakten zum Unfall zu ermitteln.

Other news