Christian Titz bleibt HSV-Trainer

Der Hamburger SV geht mit Christian Titz in die neue Zweitligasaison 2018/19. Dies gaben die Hanseaten am Mittwoch wie zuvor bereits angekündigt bekannt.

Der 47-Jährige, der bei den Profis seit Mitte März die Verantwortung trägt, hat beim HSV einen neuen Zweijahresvertrag bis 2020 unterzeichnet. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat! "Diesen Aufgaben gilt ab sofort unser ganzer Fokus".

In den acht Partien sammelte der HSV respektable 13 Punkte, doch der Rückstand zum rettenden Ufer war letztlich zu groß. Dafür zeichneten in erster Linie Titz' Vorgänger Markus Gisdol und Bernd Hollerbach verantwortlich.

"Christian Titz hat in den vergangenen Wochen und Monaten mit seiner inhaltlich geprägten Arbeit bewiesen, dass er der richtige Mann für unsere sportliche Neuausrichtung ist", sagt HSV-Vorstand Frank Wettstein: "Wir haben uns sehr eng ausgetauscht, was die Trainerfrage betrifft". "Endlich spielen wir wieder richtigen Fußball", äußerte sich nicht nur Ex-Nationalspieler Lewis Holtby wohlwollend über die Strategie des Fußball-Lehrers, der ungeachtet des Abstiegskampfes das spielerische Element in den Mittelpunkt seiner taktischen Überlegungen stellte.

Nach einem gemeinsamen Frühstück, einer Ansprache des Coaches und einem Laktattest wurde der HSV-Kader in den Urlaub verabschiedet.

Related:

Comments

Latest news

Samsung Galaxy Tab S4 taucht wieder einmal in einem Benchmark auf
Weiterhin soll eine 12 Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 8 Megapixel Frontkamera für Selfies vorhanden sein. Mitte Februar tauchte das neue Tablet mit der Modellbezeichnung SM-T835 (LTE) / SM-T830 (WiFi) schon im GFXBench auf.

Apple patentiert "Vein ID"
Das venenbasierte Authentifizierungssystem würde in jedem Fall Face ID dabei unterstützen, zwischen Zwillingen zu unterscheiden. Der nun genehmigte Antrag stammt bereits vom November 2015 und soll wohl nicht nur die Gesichtserkennung verbessern.

Tusk übt vor EU-Gipfel scharfe Kritik an Trumps Kurs
US-Präsident Donald Trump hatte vorige Woche das Atomabkommen aufgekündigt und neue scharfe Sanktionen gegen den Iran angekündigt. EU-Ratspräsident Donald Tusk forderte vor dem Treffen von den Gipfelteilnehmern Standhaftigkeit und Einigkeit gegenüber Trump.

Bei Bundesliga-Aufstieg Kiel darf nun doch im eigenen Stadion spielen
Holstein habe umfangreiche Zusagen gegenüber der DFL gemacht, hieß es zur Begründung für den Sinneswandel beim Ligaverband. Im Falle eines Erfolgs müssten sich die Kieler "Störche" allerdings für das Oberhaus nach einer neuen Spielstätte umsehen.

So viel kostet eine Arbeitsstunde im Schnitt
Dänemark hatte mit 43,60 Euro die höchsten Kosten, Bulgarien mit 4,90 Euro die niedrigsten Belastungen zu tragen. Je 100 Euro Bruttolohn bezahlten deutsche Arbeitgeber zusätzlich im Schnitt 28 Euro Lohnnebenkosten.

Other news