Gwyneth Paltrows Tochter: Seltenes Bild von Apple Martin

Kylie Jenner ist offenbar gerne eine 'MILF'

Los Angeles - Gwyneth Paltrow bereitet sich derzeit auf ihre Hochzeit mit TV-Produzent Brad Falchuk vor. Doch nun hat Gwyneth Paltrow ihrer Tochter Apple mit einen süßen Schnappschuss zum Geburtstag gratuliert.

"Herzlichen Glückwunsch, mein liebes Mädchen", schreibt die stolze Mama bei Instagram. (.) Du bist eine tolle Denkerin und eine unglaubliche Songschreiberin. "Danke, dass du immer noch mit mir abhängst, auch wenn du 14 bist".

Seit bereits vier Jahren ist Gwyneth von dem Kindsvater, Coldplay-Frontmann Chris Martin (41), getrennt. 2014 gab die Schauspielerin die Trennung von ihm bekannt. Ihren Kinder zuliebe pflegen die beiden jedoch nach wie vor ein freundschaftliches Verhältnis.

Related:

Comments

Latest news

Favre über BVB-Trainerjob: "Gerüchte und Spekulationen"
Lucien Favre möchte angeblich bei einer Anstellung in Dortmund Nizzas Mario Balotelli mit zum BVB bringen. "Das sind nur Gerüchte und Spekulationen".

Merkel erneuert USA-Kritik - betreibt aber auch Kuschelkurs
Die Bundesregierung glaube aber, dass man besser mit dem Iran über diese Themen sprechen könne, wenn man im Abkommen bleibe. Das Atomabkommen nannte Merkel "alles andere als ideal".

Google News: Die komplett überarbeitete Android-App ist jetzt verfügbar
Alle anderen, können die App ganz bequem und natürlich kostenlos aus dem Play Store herunterladen. Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O wurde das neue Google News angekündigt .

Fünf Sterne und Lega wollen EZB-Schuldenerlass für Italien
Der Leitindex der Mailänder Börse verlor im europäischen Vergleich überdurchschnittliche 0,8 Prozent. Das gehe aus einem Papier der beiden Parteien hervor, aus dem die "Huffington Post Italia" zitiert.

Unternehmen: Novartis-Chefjurist zieht Konsequenzen aus Vertrag mit Trump-Anwalt und geht
Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung von Novartis zollten Ehrat für seinen Rücktrittsentscheid "großen Respekt". Bundesrat Ignazio Cassis zeigte sich aber überrascht, dass die Unruhen auf den Gazastreifen beschränkt blieben.

Other news