Moosbrugger neuer Chef der Landwirtschaftskammer

Der neue Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Moosbrugger stellt gegen die Kürzung von EU-Geldern für die Bauern

"Er hat sich als prägender Vordenker, Wegbereiter, Entscheider und Umsetzer sowohl in der heimischen Landwirtschaft als auch auf europäischer und internationaler Ebene in die Agrarpolitik eingebracht und unser Land und die heimische Landwirtschaft würdig vertreten", zollt ihm Tanner für seinen Einsatz als Präsident der Landwirtschaftskammer Österreich ihre vollste Wertschätzung.

Der Vorarlberger Josef Moosbrugger wurde am Dienstagvormittag von den Präsidenten der Bundesländer-Landwirtschaftskammern zum neuen Präsidenten der Landwirtschaftskammer Österreich (LKÖ) gewählt. Der Vorarlberger ÖVP-Bauernbund-Chef folgt heute, Dienstag, dem Niederösterreicher Hermann Schultes. Schultes rückt als Vizepräsident ins zweite Glied zurück, in dieser Funktion stehen ihm auch der oö. LK-Präsident Franz Reisecker und der Salzburger Franz Eßl zur Seite. Hier will er keine Kürzungen bei den EU-Agrarförderungen akzeptieren.

Sollte es dennoch zu einer Senkung der Förderungen kommen, sei ein Ausgleich über nationale Mittel denkbar, betonte Moosbrugger. Er war seit 1999 Präsident der Landwirtschaftskammer im westlichsten Bundesland. Moosbrugger will auf politische Maßnahmen drängen: "Die Gespräche sind am Laufen".

Den aktuell von mehreren Problemen geplagten Zuckerrübenbauern sicherte Moosbrugger seine Unterstützung zu.

Related:

Comments

Latest news

Krieg um US-Botschaft in Jerusalem
Einen Tag nach der Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem begehen die Palästinenser am Dienstag den "Tag der Katastrophe". Die Palästinenser protestierten zudem gegen eine mehr als zehnjährige Blockade des Küstenstreifens durch Israel und Ägypten.

Gaza-Grenze: USA wehren Untersuchung ab
Mit der Fokussierung auf den Iran hat das Schicksal der Palästinenser vor allem in den Golfstaaten an Aufmerksamkeit eingebüßt. Hinter den Kulissen haben ägyptische Sicherheitsbehörden am Dienstag weiter mit der Hamas und Israel verhandelt.

Verfassungsgericht verhandelt über Rundfunkbeitrag
In den kommenden zwei Tagen wird am Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe darüber verhandelt, ob der Rundfunkbeitrag zulässig ist. Rechtsanwalt Sascha Giller aus Jena, der Beitragsverweigerer vertritt, spricht den Öffentlich-Rechtlichen die Neutralität ab.

Novoline Spiele kostenlos online spielen
Dank ausführlicher Erklärungen schaffen sich Spielerinnen und Spieler schon vor Spielbeginn einen Überblick. Für Freunde klassischer Unterhaltungsspiele stehen verschiedene Roulette und Blackjack Versionen zur Verfügung.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news