ProSiebenSat.1 startet Ultra-HD-Ausstrahlung

TV-Sendungen ProSiebenSat.1 startet UHD mit HDR im Sommer

Im Spätsommer geht's los. Denn der TV-Konzern ProSiebenSat.1 hat heute bekannt gegeben, dass man ab Spätsommer 2018 die ersten Folgen von "Galileo Spezial" und "Rosins Restaurants" im ultrahochauflösenden Format UHD (4K) mit HDR produzieren und ausstrahlen wird.

In den folgenden Monaten sollen dann sukzessive weitere Eigenproduktionen der Sendergruppe, zu der unter anderem die Fernsehsender ProSieben, Sat.1, Kabel Eins und Sixx gehören, in UHD folgen. Verbreitet werden die Inhalte in dem hochauflösenden Standard zunächst nur über den Sender UHD1 der Satellitenplattform HD+ von Astra sowie über die Web-Streamingangebote der Sendergruppe und den digitalen Videotext HbbTV. ProSiebenSat.1 zieht jetzt nach. Außerdem können die Inhalte über die digitalen Angebote von ProSiebenSat.1, wie etwa die Web-Streaming-Angebote der Sender und über das Red Button Angebot von ProSiebenSat.1 abgerufen werden. Bei ProSiebenSat.1 ist man natürlich mehr als optimistisch, was die neue Ausstrahlungstechnik betrifft: "Mit der Ausstrahlung dreier Reportagen von Abenteuer Leben in UHD via HbbTV im vergangenen Jahr haben wir unsere Innovationsführerschaft im Digitalbereich unter Beweis gestellt", sagte Nicole Agudo Berbel, Chief Distribution Officer von ProSiebenSat.1. Das Thema UHD scheint in diesem Jahr kräftig an Fahrt zu gewinnen: RTL startete erst vor wenigen Wochen mit RTL UHD einen eigenen UHD-Kanal.

Berbel weiter: "Nun erweitern wir die Verbreitung von UHD auch auf weitere lineare Verbreitungswege". Die höhere Auflösung von UHD, der höhere Kontrastumfang von HDR und das erweiterte Farbspektrum kommen insbesondere bei Dokumentations- und Reportage-Formaten voll zur Geltung. Wir sind uns sicher, dass das unsere Zuschauer begeistern wird!“. Ab Mai zeigt der Sender im Rahmen seiner Filmreihe "Skandal - Filme, die Geschichte schrieben" immer drei Tage vor dem Film ein "cineastisches Vorgespräch" zwischen dem Journalisten Michael Blessing und dem Drehbuchautor und Regisseur Oskar Roehler.

Related:

Comments

Latest news

Seattle: Mit "Amazon-Steuer" gegen die Obdachlosigkeit
Anfangs war eine Steuerhöhe von 500 Dollar pro Vollzeitbeschäftigtem vorgesehen, außerdem sollte die Steuer unbefristet gelten. Dem Online-Händler Amazon reicht das aber nicht, und er erwägt, keine weiteren Stellen mehr am Standort Seattle zu schaffen.

Beleidigter Kim droht mit Absage von Trump-Treffen
Nordkorea erwägt Medienberichten zufolge, das Treffen zwischen Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Trump ausfallen zu lassen. Nach den jüngsten Drohungen aus Nordkorea sehen die USA allerdings derzeit keinen Anlass zur Kursänderung.

Scharfe Kritik an Haushaltsentwurf von Olaf Scholz
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hält für die kommenden Jahre jedoch einige Milliarden mehr für erforderlich. Scholz verteidigte sein Feshalten an der Schwarzen Null, also dem Prinzip, dass der Staat nicht mehr ausgibt als er einnimmt.

DAX-FLASH: Aufwärtstrend hält über 13 000 Punkten an
Am Freitag hatte der Dax zwar moderat nachgegeben, unter dem Strich aber die siebte Handelswoche in Folge mit Gewinnen beendet. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor der Eröffnung 0,18 Prozent höher auf 13 024 Punkten.

Nordkorea droht Treffen mit Trump abzusagen
Als Grund dafür nannte die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA gemeinsame Militärmanöver von Südkorea und den USA. So simulierten die südkoreanische und die US-Luftwaffe mit den sogenannten Max Thunder-Übungen einen Einmarsch in den Norden.

Other news