Bier darf nicht mehr "bekömmlich" sein

Brauereien dürfen für ihre Biere mit einer Vielzahl von
Eigenschaften werben nicht aber mit dem Begriff

Brauer dürfen nicht mit „bekömmlichem“ Bier werben.

Ein seit Jahren schwelender Bierstreit beschäftigt am Donnerstag den Bundesgerichtshof (BGH). Mit der Bezeichnung "bekömmlich" auf jeden Fall nicht.

Brauereien dürfen für ihre Biere mit einer Vielzahl von Eigenschaften wie etwa "süffig", "herzhaft" oder "würzig" werben - nicht aber mit dem Begriff "bekömmlich". Damit wurde in letzter Instanz ein Schlussstrich unter einen mehrjährigen Streit gezogen. Die Karlsruher Richter müssen entscheiden, ob eine kleine Brauerei aus dem Allgäu ihre Biere als "bekömmlich" bewerben darf. Dagegen hatte der Verband Sozialer Wettbewerb (VSW) aus Berlin - ein Zusammenschluss von rund 90 Unternehmen der Lebensmittelbranche - 2015 eine einstweilige Verfügung erwirkt. Der Begriff "bekömmlich" sei eine gesundheitsbezogene Angabe, die nach EU-Recht für alkoholische Getränke nicht erlaubt sei. Seine Klagen blieben vor dem Landgericht Ravensburg und dem Oberlandesgericht Stuttgart erfolglos.

Related:

Comments

Latest news

Bundesregierung trickst bei Hartz IV
Dass der Satz so niedrig ist, hat laut Berechnungen des Fernsehmagazin Monitor einen Grund: die Trickserein der Bundesregierung . Ursprünglich galten als Grundlage für die Hartz-IV-Sätze die Ausgaben der einkommensschwächsten 20 Prozent der Gesellschaft.

Zahlen aus dem Testament DAS erben Udo Jürgens' Kinder
An erster Stelle soll Jürgens Manager Freddy Burger stehen, der 40 Jahre mit dem Sänger zusammengearbeitet hat. Danach kommen seine Kinder: Jedes seiner vier Kinder bekommt rund 8.5 Millionen Euro.

Take-Two - Keine Neuankündigungen auf der E3 2018
Dies würde zumindest erklären, warum auf eine Präsentation im Zuge der diesjährigen E3 im Juni verzichtet wird. Take -Two - Interactive machte jetzt klar: Von ihrer Seite aus wird es keine Neuankündigungen geben.

SoftMaker FreeOffice 2018: Gratis Office-Paket ist da
FreeOffice Presentations 2018 wartet gegenüber der Vorgängerversion mit einem komplett überarbeiteten Masterseiten-Konzept auf. Im Gegensatz zur Bezahlversion lassen sich die Ribbonelemente allerdings in "SoftMaker FreeOffice 2018 "nur bedingt anpassen".

Preußenstiftung gibt Grabbeigaben an Alaska zurück
Die restituierten Objekte sollen künftig dem Wissensaustausch zwischen den Generationen der Chugach dienen. Kontakte zu Europa bestanden seit der Zeit des Zaren Peter des Großen.

Other news