Microsoft bringt Xbox Adaptive Controller für Xbox One und Windows 10 PC

Microsofts ungewöhnliches Eingabe-Gerät ist der erste Barriere-freie Controller überhaupt

Der Adaptive Controller soll sich sowohl an der Konsole Xbox One als auch an Windows-10-PCs nutzen lassen. Ganz gerecht wird er seinem Namen aber nicht: Eigentlich handelt es sich um eine Art Interface, das weitere Eingabegeräte flexibel ergänzt.

Der zusammen mit Hilfsorganisationen und Betroffenen entwickelte Controller besitzt deshalb lediglich D-Pad, Menütasten und zwei große, programmierbare Buttons. Diese ergänzen beliebige andere Eingabegeräte, mit denen der Controller durch USB-Ports und 3,5-mm-Schnittstellen verbunden wird.

Der Xbox Adaptive Controller soll Spielern, die einen normalen Controller beispielsweise nicht lange halten können oder nur mit einer Hand spielen müssen, dabei helfen, Videospiele etwas komfortabler zu genießen.

Xbox-Chef Phil Spencer erklärte, dass das Design mit "Überlegungen von Spielern zu tun hat, die möglicherweise nicht in der Lage sind, alle Tasten und Trigger zu erreichen oder einen Controller für einen längeren Zeitraum zu halten". Außerdem haben auch Dritthersteller von Peripheriegeräten teilgenommen, darunter Logitech, PDP (der Einhand-Stick, der fast identisch mit einem Wii-Nunchuk aussieht) und Quadstick.

Falls ihr ein Interesse am Adaptive Controller, der in diesem Jahr zum Preis von 99,99 US-Dollar auf den Markt kommen wird, habt, dann findet ihr in der Ankündigung von Microsoft weitere Details zum Eingabegerät.

Related:

Comments

Latest news

Verkehrsbehinderungen nach Lkw-Unfall auf A3 Richtung Frankfurt
Ein Hubschrauber brachte den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus, einer weiterer Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Wie die Polizei mitteilt, war der 26-Jährige mit einer Sattelzugmaschine mit Auflieger in Richtung Stuttgart unterwegs.

Giuliani: Sonderermittler Mueller räumt Immunität Trumps ein
Mittlerweile ist Donald Trump kein Newcomer mehr im Amt des US-Präsidenten - und sieht sich überall mit Problemen konfrontiert. Ein Sprecher von Muellers Ermittlerteam wollte sich auf Anfrage nicht zu Giulianis Angaben äußern.

Preußenstiftung gibt Grabbeigaben an Alaska zurück
Die restituierten Objekte sollen künftig dem Wissensaustausch zwischen den Generationen der Chugach dienen. Kontakte zu Europa bestanden seit der Zeit des Zaren Peter des Großen.

Bund gibt 21 Milliarden Euro für Flüchtlingskrise aus
Auf die Versorgung und Integration von Migranten seien zusätzlich 6,6 Milliarden Euro entfallen, schreibt die Zeitung. Diese Summe an Unterstützungsleistungen für die Länder könnte sich laut " Handelsblatt " sogar noch erhöhen.

Verdacht bei Rapids Kuen bestätigt sich
Kuen, der bereits mehrere Knieverletzungen zu überstehen hatte, kam im Sommer 2015 von Wacker Innsbruck zu Rapid . Im gleichen Spiel hatte sich auch Rapids Mittelfeldspieler Andreas Kuen einen Kreuzbandriss (links) zugezogen.

Other news