SoftMaker FreeOffice 2018: Gratis Office-Paket ist da

Softmaker: FreeOffice 2018 für Windows und Linux erschienen

Enthalten sind die Textverarbeitung TextMaker 2018, die Tabellenkalkulation PlanMaker 2018 und die Präsentationssoftware Presentations 2018.

SoftMaker hat heute die Verfügbarkeit von SoftMaker FreeOffice 2018 für Windows und Linux angekündigt. Neu ist eben auch, dass ihr die erwähnten DOCX, XLSX und PPTX nicht nur öffnen, sondern auch in jenen Formaten speichern könnt. ODT-Dateien können nur geöffnet werden.

Softmaker: FreeOffice 2018 für Windows und Linux erschienen

Falls ihr also eine Alternative zu Microsoft Office sucht und z. Mit beiden Bedienkonzepten stehen Anwendern deshalb neue Dropdown-Elemente und Vorlagenkataloge zur Verfügung, die das Erstellen umfangreicher Dokumente erleichtern sollen. Im Gegensatz zur Bezahlversion lassen sich die Ribbonelemente allerdings in "SoftMaker FreeOffice 2018 "nur bedingt anpassen".

FreeOffice PlanMaker 2018 liefert euch z. Dabei handelt es sich um abgespeckte Versionen von TextMaker, PlanMaker und Presentations. Ein Grafikmodul wandelt die markierten Zahlenwerte in 2D- und 3D-Diagramme um. FreeOffice Presentations 2018 wartet gegenüber der Vorgängerversion mit einem komplett überarbeiteten Masterseiten-Konzept auf. Die kostenpflichtige Version von SoftMaker Office 2018 für Windows, Linux und Mac ist seit Monaten erhältlich. Herunterladbar ist die kostenlose Suite ab sofort. Vor der ersten Nutzung muss die Anwendung registriert werden. Die Software unterstützt mehrere Sprachen, darunter auch Deutsch und ist für Linux und Windows verfügbar.

Related:

Comments

Latest news

Bund gibt 21 Milliarden Euro für Flüchtlingskrise aus
Auf die Versorgung und Integration von Migranten seien zusätzlich 6,6 Milliarden Euro entfallen, schreibt die Zeitung. Diese Summe an Unterstützungsleistungen für die Länder könnte sich laut " Handelsblatt " sogar noch erhöhen.

Verdacht bei Rapids Kuen bestätigt sich
Kuen, der bereits mehrere Knieverletzungen zu überstehen hatte, kam im Sommer 2015 von Wacker Innsbruck zu Rapid . Im gleichen Spiel hatte sich auch Rapids Mittelfeldspieler Andreas Kuen einen Kreuzbandriss (links) zugezogen.

Leute: Nepalesischer Sherpa besteigt Everest 22 Mal
Er werde auch nach diesem Erfolg nicht zu klettern aufhören, hatte er gesagt, bevor zu dem Rekordversuch aufgebrochen war. Die 44-Jährige arbeitete zunächst als Trägerin und Küchenhelferin bei Expeditionen, bevor sie mit dem Bergsteigen begann.

Aufregung um Antisemitismus-Vorwurf wegen "SZ"-Karikatur"
Im Hintergrund ist das "v" von Eurovision durch einen Davidsstern ersetzt. In einer Sprechblase steht "Nächstes Jahr in Jerusalem! ". Kritiker werfen dem Blatt Antisemitismus vor.

EU-Gericht weist Netflix-Klage gegen deutsche Filmförderung ab
Netflix will nicht in die deutsche Filmförderung einzahlen und argumentiert, man habe den Hauptsitz ja auch nicht in Deutschland. Diesen Bescheid kann Netflix anfechten - nur dann eben nicht vor dem Europäischen Gerichtshof, sondern vor deutschen Gerichten.

Other news