YouTube Music angekündigt: Deutschlandstart in wenigen Wochen

YouTube Premium

Youtube Red - die bisherige Bezahlvariante, die nur in einigen wenigen Ländern verfügbar war und auch Youtube Originals wie das gerade überaus beliebte Cobra Kai Karate Kid-Spin-off beinhaltet, wird künftig als Youtube Premium weitergeführt. YouTube verspricht ein umfassendes Streaming-Angebot ergänzt durch mehrere Tausend Wiedergabelisten und Musikvideos - letztere allerdings auch bei YouTube Music mit Werbeeinblendungen. In dem vereinigten Königreich wird der Dienst allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar werden. Mai 2018 soll es mit dem neuen Abo losgehen, so YouTube in einem Blogbeitrag.

Gerüchte um einen solchen Google-Streaming-Dienst gab es schon länger, nun ist klar, wie das Angebot konkret aussehen wird: Für die mobile Nutzung wird eine App angeboten, für zuhause kann man einen Desktop-Player nutzen. Außerdem werden lästige Werbeunterbrechungen für die zahlenden Nutzer entfernt.

Das Ganze soll 10 US-Dollar pro Monat kosten, aber wie bei Kontrahent Spotify wird es auch eine kostenlose Nutzungsmöglichkeit geben, dann natürlich mit Werbung.

Der Abo-Preis soll dabei je nach Werbefreiheit gestaffelt werden.

Los geht es mit dem neuen Dienst zunächst in den englischsprachigen Märkten USA, Australien und Neuseeland, sowie Mexiko und Südkorea. Für zwei Dollar mehr bekommt man unter dem Namen YouTube Premium zusätzlich werbefreien Zugriff auf alle Videos der Plattform sowie zu den Exklusiv-Produktionen, ähnlich wie es bisher bei YouTube Red der Fall war. Der Launch in Europa mit Deutschland steht ebenfalls in Kürze an, so das Unternehmen.

Related:

Comments

Latest news

Land will Ethikunterricht für Fünftklässler
Kultusministerin Eisenmann kündigte am Dienstag an, dass auch der Ethikunterricht an Grundschulen in den Blick genommen werde. Die Landesregierung baut den Ethikunterricht an den weiterführenden Schulen schrittweise aus.

"Yanny" und "Laurel" spalten die Internet-Gemeinde
Wie die "New York Times" am Mittwoch berichtete, postete ein Gymnasiast aus Georgia die Datei zunächst ins Online-Netzwerk Reddit. Irritiert schickte Szabo die Datei an einen Freund, der sie wiederum auf der Online-Plattform Instagram veröffentlichte.

Verdacht bei Rapids Kuen bestätigt sich
Kuen, der bereits mehrere Knieverletzungen zu überstehen hatte, kam im Sommer 2015 von Wacker Innsbruck zu Rapid . Im gleichen Spiel hatte sich auch Rapids Mittelfeldspieler Andreas Kuen einen Kreuzbandriss (links) zugezogen.

Leute: Nepalesischer Sherpa besteigt Everest 22 Mal
Er werde auch nach diesem Erfolg nicht zu klettern aufhören, hatte er gesagt, bevor zu dem Rekordversuch aufgebrochen war. Die 44-Jährige arbeitete zunächst als Trägerin und Küchenhelferin bei Expeditionen, bevor sie mit dem Bergsteigen begann.

Atom: Staats- und Regierungschefs der EU beraten über Iran-Deal
Diese hatte der Iran für den Verzicht auf die Fortführung seines militärischen Atomprogrammes versprochen bekommen. Die Rede ist sogar von einer Militärregierung und einem General der Revolutionsgarden als Nachfolger Rouhanis.

Other news