"Ride of Silence": In Gedenken an tote Radfahrer

An der Kreuzung Osterstraße Eppendorfer Weg erinnern Blumen Kerzen und ein weißes Fahrrad an Saskia S. Krankenpflegerin und Mutter zweier Kinder

Radfahrer legen beim "Ride of Silence" am Unfallort Blumen nieder. Letztes tragisches Beispiel ist die kürzlich an der Osterstraße durch einen LKW getötete 33-jährige Radfahrerin.

Organisiert wurde die Gedenkfahrt vom Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) sowie der Gruppe "Hamburger Alltagsradler*innen". "Städte müssen jetzt so umgebaut werden, dass alle sicher und komfortabel zum Ziel kommen können, egal mit welchem Verkehrsmittel", fordert ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork.

Schon am Unfalltag hatten sich abends etwa 180 Anwohner und Radfahrer zu einer spontanen Mahnwache in Eimsbüttel versammelt. "Während die Zahl der Verkehrstoten insgesamt abnimmt, trifft dies nicht auf die Zahl der getöteten Radfahrenden zu", heißt es in einer Mitteilung des ADFC.

Mehrere Hundert Radfahrer haben sich zum "Ride of Silence" in Hamburg getroffen. Im vergangenen Jahr kam laut ADFC jeder zehnte von 383 bei Unfällen gestorbenen Radfahrer durch rechtsabbiegende Lastwagen ums Leben. "Die hohe Zahl von schwer verletzten Radfahrern sollte für die Politiker Grund genug sein, viel mehr Geld in sichere Radwege zu investieren". In Deutschland sind unter anderem Berlin, Hamburg, Köln und Leipzig dabei.

Der "Ride of Silence" soll auch dazu dienen, dieser Toten zu gedenken. Seitdem finden in immer mehr Orten weltweit am dritten Mittwoch im Mai gemeinsame Ausfahrten in Gedenken an die tödlich verunglückten Radfahrer statt, so der ADFC.

Related:

Comments

Latest news

Defekter Bus beschädigt zwölf Pkws
Laut Feuerwehr wollte der Buslenker den Bus ausparken, als nach Angaben des Busfahrers ein technischer Defekt auftragt. Die Carlbergergasse war für die Dauer des Einsatzes gesperrt, bei der Autobuslinie 61A kam es zu Behinderungen.

Mainzer Serdar wechselt nach Schalke
Gelsenkirchen - Sommer-Zugang Nummer drei ist offiziell. "Suat ist ein junger, sehr ergeiziger Spieler mit viel Potential". Suat Serdar ist nach Mark Uth und Salif Sané der dritte Neuzugang von Schalke 04 im Hinblick auf die kommende Saison.

Guardiola verlängert bis 2021
Trainer Pep Guardiola bleibt Manchester City erhalten: Er hat seinen Vertrag beim englischen Fußballmeister bis 2021 verlängert. Zuvor feierte der Starcoach beim FC Barcelona (2008 - 2012) und beim FC Bayern München (2013 - 2016) große Erfolge.

Die Siberian Health Company
Und schließlich die Chronobiologie, die die biologischen Rhythmen und ihre Verbindung zur menschlichen Gesundheit erforscht. Das Unternehmen gründete im Jahr 2007 eine weitere Produktionsstätte, die bis 2010 erweitert und modernisiert wurde.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news