Nach rassistischem Kommentar: TV-Sender setzt "Roseanne" ab

Es war ein kurzes Comeback: Der US-Sender ABC hat die populäre TV-Serie "Roseanne" aus dem Programm gekippt.

Roseanne übertrat hier eine klare Grenze, woraufhin ABC-Chef Channing Dungey und sogar Disney-CEO Bob Iger sich klar gegen Roseanne Barr öffentlich aussprachen und ihre Sitcom mit sofortiger Wirkung abgesetzt wurde. Schuld ist ein Tweet von Barr, in dem sie die frühere Beraterin des damaligen US-Präsidenten Barack Obama, Valerie Jarrett, beleidigte: Sie sehe aus wie das Kind "der Muslimbruderschaft und dem Planeten der Affen". In einem weiteren Tweet meinte sie zudem, dass es ihr "wahrhaftig" leid tue, "einen schlechten Witz" über Jarrett gemacht zu haben. "Ich hätte es besser wissen müssen. Vergebt mir, mein Witz war schlechter Geschmack".

In einem anderen ihrer Tweets am Dienstag nannte sie die Tochter von Bill und Hillary Clinton "Chelsea Soros Clinton" und bezeichnete anschließend den den US-Milliardär George Soros als "Nazi" - ein Tweet, der von Trumps Sohn Donald Junior geteilt wurde.

Grund hierfür war ein großes Fehlverhalten von Hauptdarstellerin Roseanne Barr selbst. Sie hatte zunächst in den 80er und 90er Jahren Erfolge gefeiert und war vor einigen Wochen neu aufgelegt worden - mit herausragend guten Quoten.

Nicht nur die Twitter-Gemeinde empörte sich über Roseannes Post, auch Serienkollegin und Co-Produzentin Sara Gilbert (43) zeigte sich aufgebracht: "Ich bin enttäuscht von ihren Handlungen". Auch andere Mitarbeiter von "Roseanne" beendeten die Zusammenarbeit. Der Erfolg der Serien-Neuauflage habe aber wieder zur Rückkehr Barrs auf Twitter geführt; der von ABC-Verantwortlichen befürchtete Skandal entstand nun ebenfalls.

Related:

Comments

Latest news

90-Millionen-Jackpot nicht geknackt - Vermischtes aus Deutschland & Welt
Wer noch Lotto spielen will, kann ganz in Ruhe bis Freitagabend (18.25 Uhr) online über Lotto24 seinen Schein abgeben. In Helsinki wurden am Abend die Gewinnzahlen 15-31-35-40-46 plus die Zusatzzahlen 3 und 8 gezogen.

Schlagerstar Jürgen Marcus ist tot
Weitere Hits wie "Ein Festival der Liebe", "Auf dem Bahnhof der vielen Geleise" und "Ein Lied zieht hinaus in die Welt" folgten. Auch Marcus' Kollege Roland Kaiser litt an der Krankheit, überstand sie jedoch durch eine Lungentransplantation.

Brasilianische Regierung setzt Sicherheitskräfte gegen streikende Lkw-Fahrer ein
Die Strassenblockaden führen in dem Flächenland zu gravierenden Schwierigkeiten, weil die Güterverteilung stockt. Die Sicherheitskräfte sollen die Straßenblockaden zeitnah auflösen und das Verkehrschaos im Land aufzulösen.

Nord- und Südkorea: Überraschender Gipfel Kim - Moon
Doch an diesem Donnerstagvormittag Washingtoner Zeit gab Donald Trump bekannt: kein Gipfel mit Kim, Nordkorea zu feindselig. Petersburg, ein Gipfeltreffen von Trump und Kim sei "unabdingbar, um die Problem zu lösen, die sich angehäuft haben".

Belgien: Mann erschießt nach Geiselnahme zwei Polizisten in Lüttich
Dann ergriff er die Flucht und verschanzte sich in einer nahe gelegenen Schule, wo er eine Putzfrau als Geisel nahm. Laut der belgischen Nachrichtenagentur Belga waren gegen 10.30 Uhr in der Innenstadt von Lüttich Schüsse gefallen.

Other news