Unternehmen: Neue Halberg Guss will Standort Leipzig schließen

Mit der Prevent Gruppe streitet sich VW seit Jahren

Der Streit zwischen dem Autozulieferer Prevent und Volkswagen trifft nun auch die Beschäftigten.

Für die rund 800 Mitarbeiter will das Unternehmen mit den Betriebsräten einen Sozialplan aushandeln, wie Werksleiter Thomas Pregel am Donnerstag (7. juni) auf Anfrage sagte. NHG warf Volkswagen vor, die Abnahmemenge reduziert zu haben, gleichzeitig sollten Kosten gesenkt werden. Der Restrukturierungsbedarf der Neuen Halberg Guss sei seit langem bekannt und "nicht VW anzulasten".

Zunächst hatte der Saarländische Rundfunk darüber berichtet. Auch Daimler liegt mit der Zulieferergruppe im Clinch. Das Unternehmen war erst vor wenigen Monaten von der Prevent-Gruppe übernommen worden. Sie liefert VW Kurbelgehäuse, Zylinderköpfe und Kurbelwellen und hatte den Konzern mit hohen Preisforderungen konfrontiert. Dies sei "unumgänglich, da sonst das Unternehmen als Ganzes in seiner Existenz gefährdet wäre", hieß es. Der Betrieb in Saarbrücken mit derzeit etwa 1500 Beschäftigten geht dagegen weiter. Die Mitarbeiter und ihre Familien drohten nun die Leidtragenden dieser privatrechtlichen Auseinandersetzung zu werden: "Deswegen appelliere ich an beide Parteien, ihre Verantwortung für die Beschäftigten wahrzunehmen und eine Lösung zu finden, die allen Seiten gerecht wird".

Die IG Metall in Saarbrücken machte klar: Die Belegschaften in Leipzig und Saarbrücken werden "um ihre Arbeitsplätze kämpfen". "Die Ansprüche der Beschäftigten müssen gesichert werden, deshalb sind die Forderungen nach einem Sozialtarifvertrag gerechtfertigt". Allerdings sinkt die Nachfrage nach Autos mit Dieselmotoren in Deutschland seit Monaten als Folge von "Dieselgate" und angesichts drohender Dieselfahrverbote deutlich.

Da VW und seine Lkw-Tochter Scania noch auf die Halberg-Teile angewiesen sind, würde ein mehrtägiger Streik die Fahrzeugproduktion lahmlegen. Daher würden bestehende Geschäftsbeziehungen regelmäßig überprüft.

Related:

Comments

Latest news

Claire Foy stürzt optisch ab: Von der Queen zu Lisbeth Salander
Noomi Rapace wurde durch die Hauptrolle in der schwedischen Millennium-Trilogie international bekannt, was zu u. a. Lisbeth Salander setzt eindrucksvoll ihren Rachefeldzug fort und wird von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt.

Wirtschaft, Handel & Finanzen: Tesla-Aktionäre halten zu Musk - Fortschritte beim Model 3
Gegenüber den Aktionären gab Elon Musk zu: "Wir haben viele Fehler bei der Model-3-Produktion gemacht". Er hoffe zudem, bis Jahresende den Ort für eine solche "Gigafabrik" in Europa festlegen zu können.

Mord an Susanna: Ali B. soll Tat gestanden haben
Denn Susanna F. ist tot - die 14-Jährige wurde möglicherweise noch am selben Abend ermordet und anschließend verscharrt. In den folgenden drei Tagen wurde nach dem Hinweis intensiv der unübersichtliche Bereich in Erbenheim durchkämmt.

Vito schnabelt mit Amber
Später beim Abendessen im italienischen Restaurant 'Bar Pitti' hatten die Frischverliebten dann nur Augen füreinander. Nun stehen die beiden ganz offen dazu und spazieren Händchen haltend durch die Straßen New Yorks .

Waschmaschinen, Möbel: "Skandal" - Amazon vernichtet massenhaft Retouren
Dieses Vorgehen werde nun sowohl von Teilen der Regierung, als auch von privaten Umweltschutzorganisationen scharf kritisiert. Sie wurden intern mit der Versandmethode " Destroy " gekennzeichnet und in den Container geworfen.

Other news