Wirtschaft, Handel & Finanzen: Tesla-Aktionäre halten zu Musk - Fortschritte beim Model 3

Tesla Model 3 Reservierungen

Gegenüber den Aktionären gab Elon Musk zu: "Wir haben viele Fehler bei der Model-3-Produktion gemacht". Gespräche mit Regierungsvertretern in China diesbezüglich seien "großartig" verlaufen. Er hoffe zudem, bis Jahresende den Ort für eine solche "Gigafabrik" in Europa festlegen zu können.

Tesla-Chef Elon Musk sagte, damit der Konzern bezahlbare Autos herstellen könne, sei es "wichtig, die Produktion mindestens auf die Kontinent-Ebene" zu bringen. "Das waren die schrecklichsten paar Monate, die ich je erlebt habe, aber ich glaube, wir kommen hin", sagte Elon Musk vor den enttäuschten Aktionären. Unfälle mit dem Fahrassistenzprogramm "Autopilot" sorgten wiederholt für Aufsehen, Probleme bereitet aber vor allem der stockende Start der Serienfertigung des Hoffnungsträgers Model 3.

Die Investoren lehnten den Vorschlag an der Hauptversammlung im kalifornischen Mountain View ab, Musk die gleichzeitige Führung des Verwaltungsrats und des Vorstands zu verbieten.

Zugleich hatte die CtW Investment Group, die Pensionsfonds berät, die Versammlung aufgefordert, sich gegen die Wiederwahl von drei Aufsichtsräten zu stellen: Antonio Gracias (Private Equity-Investor), Kimbal Musk (Elon Musks Bruder) James Murdoch (Chef der Twenty-First Century Fox). Investoren zeigten sich mehrheitlich zufrieden, Tesla-Aktien zogen nach Börsenschluss leicht an. Unter Beschuss geriet Musk nach einer Telefonkonferenz, in der er Fragen von Analysten zum Finanzbedarf als "langweilige Deppenfragen" abgewiegelt hatte. Der US-Milliardär hält es für "ziemlich wahrscheinlich", dass der Elektroautobauer bis Ende Juni 2018 sein Produktionsziel von wöchentlich 5.000 Autos vom neuen Model 3 erreicht. Am Finanzmarkt, wo es lange nur bergauf ging, sieht es nicht mehr so gut aus - die Tesla-Aktie ist im Jahresvergleich um 17 Prozent gesunken. Laut Musk verließen aktuell in der Woche rund 3500 Model 3 die Fabrik.

Obwohl bislang deutlich weniger Model 3 vom Band laufen als ursprünglich geplant, kann Tesla bereits erste Markterfolge vorweisen: In den USA haben die Kalifornier eigenen Angaben nach die Mercedes C-Klasse im Segment der mittelgroßen Premium-Limousinen übertrumpft. Bei Twitter wetterte er kürzlich gegen die "großen Medien" und angeblich unfaire Berichte. Musk selbst hat eine Kapitalerhöhung für dieses Jahr ausgeschlossen.

Related:

Comments

Latest news

Neue Pläne für Game of Thrones: HBO plant Großes
Erzählt werden soll nämlich den Abstieg von Westeros vom goldenen Zeitalter der Helden hin zu seiner dunkelsten Stunde erzählen. Als Autoren wurden die britische Schriftstellerin Jane Goldman ("Kingsman: The Golden Circle") und ihr US-Kollege George R.R.

Taufe in Schweden: Königskinder
Während der Zeremonie , die von Erzbischöfin Antje Jackelén durchgeführt wurde, lag Prinzessin Adrienne übrigens in der Karl XV. Prinzessin Adrienne von Schweden, Tochter von Prinzessin Madeleine und ihrem Mann Christopher O'Neill wurde heute getauft.

Sorge um Mesut Özil: Verpasst DFB-Star den WM-Auftakt?
Mesut Özil wird das letzte Testspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vor der WM gegen Saudi-Arabien wohl verpassen. In den Tagen zuvor hatte der 29-Jährige im Trainingslager in Eppan ausschließlich Kraft- und Ausdauer-Einheiten absolviert.

Hörsturz bei Campino:Die Toten Hosen sagen Berlin-Konzert ab
Jedenfalls die, die sich womöglich auf den Auftritt der Düsseldorfer Punkrocker am Freitagabend in der Berliner Waldbühne gefreut haben.

Nach Eklat um Echo-Vergabe:Kollegah und Farid Bang in Auschwitz
Er sollte erst im Nachhinein an die Öffentlichkeit gelangen, um unerwünschte Unterbrechungen zu vermeiden. Kollegah und Farid Bang sind der Einladung gefolgt, die KZ-Gedenkstätte in Auschwitz zu besuchen.

Other news