Erster Trailer zu "Halloween"-Sequel verspricht blanken Horror"

Laurie Strode sieht sich wieder mit Myers konfrontiertBild Universal

40 Jahre nach dem Original kommt 2018 eine "Halloween"-Fortsetzung mit Original-Laurie Jamie Lee Curtis und Killer Michael Myers ins Kino".

Der neue Halloween ist als direkte Fortsetzung des ersten Films geplant und wird alle weiteren Teile und die beiden Reboots ignorieren.

Der erste Trailer zu Halloween 2018 ist nun endlich da und Michael Myers zieht wieder eine Blutspur hinter sich her.

"Halloween"-Fans können es kaum noch erwarten". Produziert wird "Halloween" von der bekannten Horror-Schmiede Blumhouse Productions ("Get Out", "The Purge"-Reihe)".

Dafür kehrt sogar die damalige Hauptdarstellerin Jamie Lee Curtis für ein letztes Gemetzel zurück und Michael Myers-Erfinder und Regisseur John Carpenter ist sowohl als Produzent an Bord, als auch als Komponist der Filmmusik. Die Chance erhält sie, als ein Gefangenentransport verunglückt und Myers tatsächlich entkommen kann.

Für das Drehbuch zu diesem neusten Film zeichneten David Gordon Green und Danny McBride verantwortlich, die sich dabei ein paar Freiheiten nahmen. Am Jahrestag des Massakers scheint sich die Geschichte mit ebenso viel Blut wie damals zu wiederholen.

Die Geschichte von "Halloween" setzt 40 Jahre nach den Geschehnissen im Originalfilm von 1978 an. Der Original-Cast ist am Film beteiligt. Dafür wird sich Scream Queen Jamie Lee Curtis ein letztes Mal als Laurie Strode ihrem Erzfeind Michael Myers entgegenstellen.

Related:

Comments

Latest news

ARD-Talk Anne Will - Angela Merkel nennt Trumps G7-Entscheidung deprimierend
Auf die USA dürften sich Deutschland und Europa jedenfalls nicht mehr "etwas leichtfertig" verlassen, wie sich Merkel ausdrückte. Gündogan und Özil gehörten zur Nationalmannschaft, "und deshalb würde ich mich freuen, wenn mancher Fan auch klatschen könnte".

G7 einigt sich auf Abschlusserklärung
Es war am Nachmittag veröffentlicht worden, zum Zeitpunkt der Tweets legte Kanada zudem die französische Fassung vor. Merkel hatte vor dem Gipfel erklärt, dass sie nicht hinter bisherige Formulierungen zurückfallen wolle.

"Extrem stressige Nacht": Hilfsorganisationen retten 629 Migranten im Mittelmeer
Die Migranten waren auf der zentralen Route zwischen Libyen und Italien sowie im Westen zwischen Marokko und Spanien unterwegs. Seit einer Absprache zwischen der dortigen Regierung und Rom 2014 werden dorthin so gut wie keine Geretteten mehr gebracht.

Lebend begrabenes Baby nach Stunden aus Erdloch gerettet
Es werde untersucht, ob es sich um einen versuchten Kindsmord handele oder ob die Frau das Baby für tot gehalten habe. Das kleine Mädchen wurde auf die Neugeborenen-Intensivstation eines Krankenhauses in Cuiaba eingewiesen.

UNO - Abstimmung über deutsche Bewerbung um nicht-ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat
Joschka Fischer, ein Vorgänger Westerwelles als Außenminister, wurde von "Scham für das Versagen unserer Regierung" ergriffen. Im neuen Koalitionsvertrag heißt es nun: "Für die Zukunft streben wir einen ständigen Sitz der Europäischen Union an".

Other news