Rauchsäule am Frankfurter Flughafen - Flugzeugschlepper in Brand | Frankfurt

Rauchwolke am Frankfurter Flughafen

Sechs Menschen wurden verletzt.

Der Airbus sollte durch den "Pusher" (Flugzeugschlepper) gerade am Gate in Position gebracht werden, um Passagiere für einen Flug nach Philadelphia (USA) aufzunehmen, als der Schlepper plötzlich Feuer fing.

Frankfurt/Main - Montagmorgen stand ein Flugzeugschlepper auf dem Airport Frankfurt am Main in Vollbrand. Sechs Menschen erlitten nach Angaben eines Lufthansa-Sprechers leichte Verletzungen, das Flugzeug wurde bei dem Brand schwer beschädigt. Die Rauchsäule des Feuers war gegen acht Uhr weithin sichtbar. Auch die Schadenshöhe müsse noch durch Techniker ermittelt werden. Das Cockpit sei so stark verrußt gewesen, dass das Flugzeug nicht mehr starten konnte, heißt es. Sechs Menschen mussten wegen Atemwegsreizungen behandelt werden. Auf den laufenden Flughafenbetrieb hatte der Brand den Angaben zufolge keine Auswirkungen.

Related:

Comments

Latest news

Mindestlohn: Hubertus Heil rechnet mit Erhöhung
Politiker der Linken, Grünen und aus der SPD haben die derzeitige Höhe des Mindestlohns wiederholt als viel zu niedrig bezeichnet. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (45, SPD) und der DGB gehen von einer Erhöhung des Mindestlohns aus.

Nach durchzechter Partynacht: Deutscher Mallorca-Tourist zerstört Sandburg - Baumeister verprügelt ihn
Nachdem der Jugendliche die Burg erklommen hatte, erwachte deren Erbauer in einem nahegelegenen Zelt - und griff zu einer Harke. Laut einem Bericht der " Bild " sprang er auf der Sandburg herum, als ihn der Sandburgen-Bewacher bemerkte.

Sexistische Äußerung: Beschwerde gegen NDR-Moderator Hinnerk Baumgarten
Baumgarten selbst, gab sich gegenüber "Bild" kleinlaut: Er habe sich entschuldigt, sagte er. "Es wird nicht wieder vorkommen". Aber der NDR-Moderator ist in den letzten Jahren schon öfter mal an der einen oder anderen Stelle unangenehm angeeckt.

Nordkoreas Machthaber Kim zu Gipfel mit Trump gelandet
Möglicherweise gibt es aber noch diskrete Gespräche zur Vorbereitung, bevor sich Trump und Kim dann erstmals die Hand schütteln. Kim werde von Außenminister Ri Yong Ho, Verteidigungsminister No Kwang Chol und seiner Schwester Kim Yo Jong begleitet.

G7-Abschlusserklärung: Trump zieht Zustimmung zurück
Zu den G-7-Staaten gehören neben den USA die Länder Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada und Japan. Die führenden westlichen Industrienationen bilden keine Einheit mehr, sie werden in der Handelspolitik zu Gegnern.

Other news