Recht auf kostenlose Daten - Schufa-Auskunft bald kostenlos?

Logo Hauptquartier schufa	Bildquelle Schufa

Bürger haben ein Recht darauf, auch elektronisch kostenlos Auskunft über gespeicherte Daten zu erhalten.

Ein wichtiger Teil des Geschäftsmodells der Schufa könnte sich durch die neuesten gesetzlichen Regelungen schlichtweg in Luft auflösen.

Der hessische Datenschutzbeauftragte prüft wegen des neuen Datenschutzrechts, ob die Kreditauskunft Schufa den Verbrauchern online kostenlos Auskünfte über die von ihnen gespeicherten Daten erteilen muss.

Mindestens einmal im Jahr kann man bei Auskunfteien wie der Schufa die eigenen Daten zur Kreditwürdigkeit überprüfen. Denn gleich mehrere Paragrafen der Datenschutznovelle stören Geschäftsmodelle der Wirtschaftsauskunftei, die alle letztlich unter der Prämisse "Auskünfte sind kostenpflichtig" laufen.

Die Schufa widersprach zudem der Vorstellung, dass eine elektronische Auskunft bedeutend schneller sein müsse als eine postalische. Der Brief braucht laut "Welt" aber gewöhnlich zwei Wochen - zu langsam für Menschen, die schnell einen Nachweis ihrer Bonität benötigen. Diese Praxis jedoch hat nun die Aufmerksamkeit der zuständigen Datenschützer erregt: Die Geschäftspraktiken der Schufa werden laut Informationen von WELT aktuell vom hessischen Landesdatenschutz geprüft. Diesen bietet die Schufa als einen elektronischen Service - der aber für die Mindestlaufzeit eines Jahres 3,95 Euro pro Monat kostet.

Die Schufa behilft sich jetzt erst einmal mit einem formellen Kniff: Sie verweigert die Auskunft ihrerseits unter Berufung auf den Datenschutz, hieß es.

Deswegen verwehrt die Schufa den in der DSGVO vorgesehenen Download mit Hinweis auf den Datenschutz: Die Wiesbadener könnten eben nicht feststellen, ob eine Online-Anfrage tatsächlich von der zur Selbstauskunft berechtigten Person komme, argumentieren die Wiesbadener. Für die Legitimierung benutzt die Schufa dabei die Prüfziffer auf der Rückseite des neuen Personalausweises. "Die Schufa gibt auf ihren Webseiten jedoch an, dass Auskünfte nach Art. 15 DSGVO grundsätzlich nur postalisch erteilt würden".

Related:

Comments

Latest news

Trauer um Avicii (†28): So lief die Beisetzung in Schweden
Nach der Beisetzung folgte eine besonders schöne Geste: ein Pferd der Reiterstaffel der Leibgarde wurde nach dem Star-DJ benannt. Das Begräbnis fand auf dem Stockholmer Waldfriedhof Skogskyrkogården statt - er gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Anordnung von Scheuer :Daimler ruft Hunderttausende Autos zurück
Daimler muss deutschlandweit 238.000 Fahrzeuge wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung zurückrufen. Daimler arbeite allerdings vollumfänglich und transparent mit dem KBA und dem Bundesverkehrsministerium zusammen.

Mindestlohn: Hubertus Heil rechnet mit Erhöhung
Politiker der Linken, Grünen und aus der SPD haben die derzeitige Höhe des Mindestlohns wiederholt als viel zu niedrig bezeichnet. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (45, SPD) und der DGB gehen von einer Erhöhung des Mindestlohns aus.

Zensiert: Robert De Niro beschimpft Trump
Bei welchem Land streiken die Spieler? Wir haben zu den wichtigsten WM-Mannschaften Spiderdiagramme erstellt. Robert De Niro war noch nie ein großer Trump-Fan und teilt das auch gerne öffentlich mit.

ARD-Talk Anne Will - Angela Merkel nennt Trumps G7-Entscheidung deprimierend
Auf die USA dürften sich Deutschland und Europa jedenfalls nicht mehr "etwas leichtfertig" verlassen, wie sich Merkel ausdrückte. Gündogan und Özil gehörten zur Nationalmannschaft, "und deshalb würde ich mich freuen, wenn mancher Fan auch klatschen könnte".

Other news