Recht auf kostenlose Daten - Schufa-Auskunft bald kostenlos?

Logo Hauptquartier schufa	Bildquelle Schufa

Bürger haben ein Recht darauf, auch elektronisch kostenlos Auskunft über gespeicherte Daten zu erhalten.

Ein wichtiger Teil des Geschäftsmodells der Schufa könnte sich durch die neuesten gesetzlichen Regelungen schlichtweg in Luft auflösen.

Der hessische Datenschutzbeauftragte prüft wegen des neuen Datenschutzrechts, ob die Kreditauskunft Schufa den Verbrauchern online kostenlos Auskünfte über die von ihnen gespeicherten Daten erteilen muss.

Mindestens einmal im Jahr kann man bei Auskunfteien wie der Schufa die eigenen Daten zur Kreditwürdigkeit überprüfen. Denn gleich mehrere Paragrafen der Datenschutznovelle stören Geschäftsmodelle der Wirtschaftsauskunftei, die alle letztlich unter der Prämisse "Auskünfte sind kostenpflichtig" laufen.

Die Schufa widersprach zudem der Vorstellung, dass eine elektronische Auskunft bedeutend schneller sein müsse als eine postalische. Der Brief braucht laut "Welt" aber gewöhnlich zwei Wochen - zu langsam für Menschen, die schnell einen Nachweis ihrer Bonität benötigen. Diese Praxis jedoch hat nun die Aufmerksamkeit der zuständigen Datenschützer erregt: Die Geschäftspraktiken der Schufa werden laut Informationen von WELT aktuell vom hessischen Landesdatenschutz geprüft. Diesen bietet die Schufa als einen elektronischen Service - der aber für die Mindestlaufzeit eines Jahres 3,95 Euro pro Monat kostet.

Die Schufa behilft sich jetzt erst einmal mit einem formellen Kniff: Sie verweigert die Auskunft ihrerseits unter Berufung auf den Datenschutz, hieß es.

Deswegen verwehrt die Schufa den in der DSGVO vorgesehenen Download mit Hinweis auf den Datenschutz: Die Wiesbadener könnten eben nicht feststellen, ob eine Online-Anfrage tatsächlich von der zur Selbstauskunft berechtigten Person komme, argumentieren die Wiesbadener. Für die Legitimierung benutzt die Schufa dabei die Prüfziffer auf der Rückseite des neuen Personalausweises. "Die Schufa gibt auf ihren Webseiten jedoch an, dass Auskünfte nach Art. 15 DSGVO grundsätzlich nur postalisch erteilt würden".

Related:

Comments

Latest news

Rauchsäule am Frankfurter Flughafen - Flugzeugschlepper in Brand | Frankfurt
Frankfurt/Main - Montagmorgen stand ein Flugzeugschlepper auf dem Airport Frankfurt am Main in Vollbrand. Das Cockpit sei so stark verrußt gewesen, dass das Flugzeug nicht mehr starten konnte, heißt es.

Vollgeld-Initiative: Schweizer lehnen revolutionären Wechsel ab
Knapp 54 Prozent der Befragten sprachen sich gegen eine finanzielle Beteiligung des Kantons in Millionenhöhe aus. Nach Ansicht der Schweizer Regierung wird mit der neuen Regelung das Gesetz an das digitale Zeitalter angepasst.

Spanien nimmt Rettungsschiff mit 629 Flüchtlingen auf
Das Schiff warte auf Anweisungen über den sicheren Hafen, in dem die Migranten gebracht werden sollen. Unter den Geretteten seien 123 unbegleitete Minderjährige, elf Kinder und sieben schwangere Frauen.

Sexistische Äußerung: Beschwerde gegen NDR-Moderator Hinnerk Baumgarten
Baumgarten selbst, gab sich gegenüber "Bild" kleinlaut: Er habe sich entschuldigt, sagte er. "Es wird nicht wieder vorkommen". Aber der NDR-Moderator ist in den letzten Jahren schon öfter mal an der einen oder anderen Stelle unangenehm angeeckt.

Achtung: Spaghetti, Fusilli und Penne: Nudel-Rückrufaktion bei Aldi
Bei Personen mit einer Unverträglichkeit können Magen- und Darmbeschwerden nach dem Verzehr auftreten. In den als "glutenfrei" gekennzeichneten Nudeln könnte Gluten enthalten sein.

Other news