Tony Awards in New York

Bei der Verleihung der Tony Awards sollte Schauspieler Robert de Niro eigentlich nur den Auftritt von Bruce Springsteen ankündigen.

Schauspieler Robert de Niro hat bei den Theaterpreisen Tony Awards in New York US-Präsident Donald Trump übel beleidigt. US-Medien zufolge erhielt de Niro für seine Worte stehende Ovationen. Der Schauspieler fügte dann hinzu: "Es lautet nicht länger: Weg mit Trump! Es heißt: Fuck Trump!" Bei der TV-Übertragung war die Schimpftirade nicht zu hören, der Sender blendete Piep-Töne ein.

Hinter der Bühne informierten Journalisten die Schöpfer des Musicals "Angels in America" über die Äußerungen De Niros. Immer wieder ballte De Niro die Fäuste und streckte sie in die Luft, was dazu führte, dass sich so gut wie jeder im Saal erhob und Beifall klatschte. "Du laberst mich an?'"

Robert De Niro war noch nie ein großer Trump-Fan und teilt das auch gerne öffentlich mit. 2011 schon verglich der Hollywood-Star Trump mit einem Autoverkäufer.

Related:

Comments

Latest news

Recht auf kostenlose Daten - Schufa-Auskunft bald kostenlos?
Mindestens einmal im Jahr kann man bei Auskunfteien wie der Schufa die eigenen Daten zur Kreditwürdigkeit überprüfen. Bürger haben ein Recht darauf, auch elektronisch kostenlos Auskunft über gespeicherte Daten zu erhalten.

Rauchsäule am Frankfurter Flughafen - Flugzeugschlepper in Brand | Frankfurt
Frankfurt/Main - Montagmorgen stand ein Flugzeugschlepper auf dem Airport Frankfurt am Main in Vollbrand. Das Cockpit sei so stark verrußt gewesen, dass das Flugzeug nicht mehr starten konnte, heißt es.

Mindestlohn: Hubertus Heil rechnet mit Erhöhung
Politiker der Linken, Grünen und aus der SPD haben die derzeitige Höhe des Mindestlohns wiederholt als viel zu niedrig bezeichnet. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (45, SPD) und der DGB gehen von einer Erhöhung des Mindestlohns aus.

"Modern Family": Jackson Odell stirbt mit 20 Jahren
Zwei Jahre später ist Jackson Odell tot. "Meine Gedanken sind bei euch", dürfte der Familie viel Trost schenken. Er soll einige Songs für den im Jahr 2018 erschienenen Musical-Film "Forever my Girl" geschrieben haben.

Sexistische Äußerung: Beschwerde gegen NDR-Moderator Hinnerk Baumgarten
Baumgarten selbst, gab sich gegenüber "Bild" kleinlaut: Er habe sich entschuldigt, sagte er. "Es wird nicht wieder vorkommen". Aber der NDR-Moderator ist in den letzten Jahren schon öfter mal an der einen oder anderen Stelle unangenehm angeeckt.

Other news