Wien - Jerusalem: Österreichs Bundeskanzler besucht Israel

Kanzler Kurz wird von Bildungsminister Faßmann begleitet

Kurz also ist nach Israel gereist, um die Fronten aufzulockern, und dazu gehörte zuvörderst das Bekenntnis, dass er "die proisraelischste Regierung" vertrete, die Österreich jemals gehabt habe. "Wir wissen, dass wir für unsere Geschichte verantwortlich sind".

Trotz der guten Beziehungen zu Israel, wird die Reise von Experten als heikel betrachtet.

Kurz wird von Bildungsminister Heinz Faßmann nach Israel begleitet. Israel unterhält derzeit nur Beamtenkontakte zu FPÖ-Ministern.

Er habe den Generalsekretär des israelischen Außenministeriums, Yuval Rotem, angewiesen, die Kontakte zum österreichischen Außenministerium zu intensivieren, sagt Netanyahu gestern nach dem Treffen mit Kurz, den er als einen "wahren Freund von Israel und des jüdischen Volkes" bezeichnete. Die rechtsextreme Zeitschrift "Aula", die wiederholt mit rassistischen Artikeln Schlagzeilen machte und der FPÖ nahe steht, wird eingestellt werden. Dann sei Israel schon bereit, Österreich "sehr sehr viel entgegenzukommen". Strache zum Beispiel hat sich bereits damit hervorgetan, eine Verlegung der österreichischen Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu propagieren.

Der Kanzler war am Samstagabend zu einem dreitägigen Besuch in Israel eingetroffen.

Er hoffe, dass die Zukunft dem Nahen Osten Frieden bringe, dass nicht nur eine Zwei-Staaten-Lösung durch Verhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern erreicht werden könne sondern auch eine Beilegung der Konflikte in der gesamten Region, sagte Kurz. Dennoch gehörte Österreichs Botschafter zu den nur vier EU-Vertretern, die neulich in Jerusalem an Feierlichkeiten aus Anlass der amerikanischen Botschaftsverlegung teilgenommen hatten. "Das sind mutige und kühne Worte", erklärte der israelische Premier. Da ist die Mitverantwortung vieler Österreicher am Holocaust, die Österreichs Spitzenrepräsentanten erst nach Jahrzehnten einbekannt haben; da ist der hinhaltende Widerstand des offiziellen Österreich gegen "Wiedergutmachung" und Vermögensrückstellung. Und auch im wirtschaftlichen Bereich seien die Beziehungen zwischen Israel und Österreich "sehr stark". Als Freund und Partner Israels habe man das Sicherheitsbedürfnis ernst zu nehmen. Dort unterzeichnete Kurz eine Vereinbarung, um Israel den Zugang zu österreichischen Archiven für die Holocaust-Forschung erleichtern soll.

Deborah Hartmann von der International School of Holocaust-Studies, die Kurz und seine Delegation durch Yad Vashem führte, erinnerte den Bundeskanzler auch an seine Verantwortung für die Gegenwart. Kurz werde in Begleitung des Yad Vashem-Vorsitzenden Avner Shalev an einer Gedenkfeier teilnehmen, teilte die Holocaust-Gedenkstätte mit. Am Grab des ehemaligen Präsidenten Shimon Peres wurde ein Kranz niedergelegt. Die Regierung wolle alle einladen, noch einmal Österreich zu besuchen, "die das möchten und fit genug sind". Außerdem war ein Besuch der Max-Rayne-Schule in Jerusalem geplant, die in ihren Klassen zweisprachig arabische und jüdische Kinder unterrichtet.

Related:

Comments

Latest news

Lynchjustiz in Bremen: Unbeteiligter nach TV-Beitrag über Pädophilie lebensgefährlich verletzt
Der Film zeigte in der Folge einen Mann, dessen Verhalten durch die Reporter als verdächtig beschrieben und dabei gefilmt wurde. Der Sender hatte in einem Beitrag geschildert, wie Reporter über das Internet Kontakt zu vermeintlich Pädophilen suchten.

Ex-Beatles-Drummer: Ringo Starr mit seiner Band in Flensburg gefeiert
Traurige Nachrichten für die Fans von Ex-Beatle Ringo Starr: Der 77-Jährige ist krank und muss sein für heute, Sonntag, den 10. Der Ex-Beatles-Schlagzeuger gibt in Flensburg das erste von vier Deutschlandkonzerten.

HPV: STIKO empfiehlt Impfung auch für Jungen
Einige Krankenkassen, wie beispielsweise die TK, haben schon jetzt reagiert und übernehmen freiwillig die Kosten für die Impfung. Bislang galt die Impfempfehlung jedoch nur für Mädchen im Alter von 9 bis 14 Jahren (Nachholimpfung bis 18 Jahre).

So finden Sie die besten Casinos mit Bonus und ohne Einzahlung
Dabei wird lediglich ein gewisser Betrag auf dem Kundenkonto gutgeschrieben und dem Neukunden zur freien Verfügung gestellt. Der Neukunde erhält die Möglichkeit, eine gewisse Anzahl von Spielen ohne den Einsatz von eigenem Geld auszuprobieren.

IS bekennt sich zu Anschlägen auf das Parlament in Teheran
Ein Dritter Angreifer wurde verhaftet, dennoch ist vom IS bisher keine offizielle Verlautbarung getroffen worden. Der iranische Geheimdienst sprach von Terroranschlägen, ohne jedoch direkt den IS zu erwähnen.

Other news