Bei WM 2018: Robbie Williams zeigt der Welt den Stinkefinger

Bei WM 2018: Robbie Williams zeigt der Welt den Stinkefinger

Mit einer kleinen aber vielsagenden Geste hat Robbie Williams (44) bei der Eröffnungsfeier zur Fußballweltmeisterschaft 2018 für Aufregung gesorgt.

Die Show war geprägt von tänzerischen und musikalischen Elementen. Im Duett gaben Williams und Garifullina den Williams-Klassiker "Angels" zum Besten. Bei der Liedzeile "I Did This For Free" ("Ich habe das umsonst gemacht") streckte Williams am Donnerstag demonstrativ den Mittelfinger seiner linken Hand in die Kamera.

Während Williams zum Abschluss seinen Song "Rock DJ" sang, zeigte er die unfreundliche Geste.

Welche Botschaft wollte der Musiker damit an wen übermitteln?

In den sozialen Netzwerken wurde spekuliert, der britische Künstler könne damit auf Kritik aus der Heimat an seinem Auftritt in Russland reagiert haben. Das russische Internetportal "lenta.ru" vermutete dagegen, Williams habe den Russen den Finger gezeigt. Die Eröffnungsfeier war weltweit live übertragen worden. Protagonist des Turnier-Auftakts war Robbie Williams, der vier seiner grössten Hits ins Mikrofon trällerte.

Viele Kritiker glaubten, Williams würde nur des Geldes wegen bei der Eröffnungsfeier in Moskau spielen. "Schäm Dich!", schrieb Browder auf Twitter als Reaktion auf Williams' Ankündigung, in Moskau aufzutreten. Der gebürtige US-Amerikaner mit britischer Staatsbürgerschaft hatte vor einigen Jahren durch die Enthüllung eines Finanzskandals internationale Sanktionen gegen Moskau auf den Weg gebracht.

Kurz vor dem Anpfiff begrüßte der vom Publikum gefeierte russische Präsident Wladimir Putin die Fans aus aller Welt. "Fangt mit dem Fußball an", schrieb Lineker auf Twitter.

Related:

Comments

Latest news

Geldpolitik - EZB beendet Anleihenkäufe - Zins unverändert
Angestrebt wird Preisstabilität bei einer Teuerungsrate von knapp unter zwei Prozent - weit genug entfernt von der Nullmarke. Im Mai stieg die Jahresinflationsrate im Euroraum nach einer ersten Schätzung des Statistikamtes Eurostat auf 1,9 Prozent.

Kurz hofft auf "Achse der Willigen" gegen offene Grenzen
Kurz und Seehofer waren sich einig, dass "nicht die Schlepper, sondern die Regierungen" entscheiden müssten, wer ins Land dürfe. Soll es an der Grenze Zurückweisungen von Migranten geben oder nicht? Kurz erklärte: "Wir brauchen eine Achse der Willigen".

Angelina Jolie & Brad Pitt: Streit um Kinder eskaliert | Stars
Das Gericht habe Jolie ferner untersagt, Unterhaltungen via Smartphone zwischen den Kindern und ihrem Ex-Mann zu kontrollieren. Angelina Jolie möchte mit ihren Kindern, die schon richtig groß sind , im Sommer nach Großbritannien ziehen.

Ende eines Dauerdisputs - Griechenland und Mazedonien verständigen sich im Namensstreit
Ivanov habe nicht über den künftigen Staatsnamen Nord-Mazedonien sprechen wollen, erklärte die Regierung am Mittwoch in Skopje. Am kommenden Wochenende soll die Vereinbarung der beiden Länder in der griechischen Grenzstadt Prespa unterzeichnet werden.

Hajo Seppelt: ARD-Dopingexperte fährt nicht zur WM
Wie die " Tagesschau " berichtet, habe die ARD diese Entscheidung nach einem Gespräch mit Außenminister Heiko Maas getroffen. ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt wird nicht zur Fußball-Weltmeisterschaft nach Russland reisen.

Other news